CDU-Kandidatenrunde "sehr, sehr zahm"

"Sehr, sehr zahm"

Ein Gespräch mit Hauptstadt-Korrespondentin Franka Welz über die CDU-Kandidatenrunde vom 14. Dezember

Katrin Aue. Onlinefassung: Rick Reitler   15.12.2020 | 07:15 Uhr

Auch nach der Online-Kandidatenrunde der drei Bewerber um den CDU-Parteivorsitz ist die Entscheidungsfindung für die Delegierten des Parteitags Mitte Januar "nicht leichter geworden", meint Hauptstadt-Korrespondentin Franka Welz im SR-Interview. Die Debatte sei "entlang der bekannten Linien" gelaufen.

Auf einem digitalen Parteitag will die CDU Mitte Januar einen neuen Vorsitzenden wählen - den Nachfolger von Annegret Kramp-Karrenbauer. Die drei Kandidaten - Norbert Röttgen, Armin Laschet und Friedrich Merz - haben sich bereits am 14. Dezember im Berliner Konrad-Adenauer-Haus gemeinsam den Fragen der Parteimitgliederinnen und Parteimitglieder gestellt.

Keine großen Überraschungen

"Es lief entlang der bekannten Linien", fasste Hauptstadtkorrespondentin Franka Welz die Kandidatenrunde im Gespräch mit SR-Moderatorin Katrin Aue zusammen. Röttgen habe sich als Modernisierer präsentiert, Laschet seine Erfahrungen als Ministerpräsident betont und Merz seine Expertise als Wirtschaftsfachmann in den Fokus gerückt. "Insgesamt war das alles sehr, sehr zahm", so Welz. Die Entscheidungsfindung für die Delegierten des Parteitags sei "nicht leichter geworden".

Hintergrund:


Mehr zum Thema im Archiv:

Streit um Parteichef-Wahl
CDU kippt Parteitagstermin 4. Dezember
Die CDU-Spitze hat angesichts der Corona-Situation den für den 4. Dezember geplanten Parteitag abgesagt - gegen den Widerstand von Friedrich Merz, der wohl fürchtet, seinen Umfrage-Vorsprung vor Armin Laschet zu verlieren. Ein Interview mit Hauptstadt-Korrespondent Uli Hauck.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 27.10.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Archivbild ganz oben zeigt (v.l.): Norbert Röttgen, Armin Laschet und Friedrich Merz (Foto: dpa / Michael Kappeler).

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja