Noch mehr Corona-Macht für Spahn? Pro und Kontra

Noch mehr Corona-Macht für Jens Spahn?

Ein Doppelkommentar

Sonja Marx, Angela Tesch, Barbara Kostolnik. Onlinefassung: Rick Reitler   20.10.2020 | 08:15 Uhr

Sollte die Bundesregierung, allen voran Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), noch mehr Machtbefugnisse in der Corona-Politik bekommen - zu Lasten der Bundesländer? Ein Doppelkommentar - pro und kontra.

Der Bundestag - die Legislative - debattiert in dieser Woche sehr wahrscheinlich über die Corona-Einschränkungen, aber er entscheidet nicht darüber. Denn das letzte Wort darüber, was wo gemacht wird, haben die Regierungen von Bund und Ländern - also die Exekutive - längst an sich gezogen. Zum Unmut der Parlamente.

Die Regierung, allen voran Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), soll im Seuchenfall nun sogar noch mehr Kompetenzen bekommen. Ist das sinnvoll? Ein Doppelkommentar - pro und kontra.


Mehr zum Thema Corona:

Medizin-Ethiker Prof. Heiner Fangerau
"Auf Vernunft statt auf Verbote setzen"
Der Medizin-Ethiker Prof. Heiner Fangerau hat angesichts der Corona-Lage vorgeschlagen, vielleicht besser "auf Vernunft der Menschen zu setzen als auf Verbote", um den gesellschaftlichen Zusammenhalt nicht weiter zu gefährden. Problematische Grenzen seien für ihn u. a. dann erreicht, wenn die Freiheit so weit eingegrenzt werde, dass Menschen nicht mehr das Leben führen könnten, das sie gerne führen würden.

Von Gastronomie und Landrat
Diskussion um Sperrstundenregelung
Seit Sonntag dürfen Restaurants und Kneipen im Saarland nur noch bis 23.00 Uhr offen bleiben. Dann ist Sperrstunde. Viele Gastronomen sehen die Regelung erwartungsgemäß kritisch. Aber auch Politiker üben Kritik. Die Befürchtung: Feiern könnten sich wieder stärker ins Private verlagern.

Strengere Corona-Auflagen für das Saarland
"Kombination aus Verboten und Appellen"
Die saarländische Landesregierung hat ihre Rechtsverordnung zur Corona-Bekämpfung noch einmal verschärft: Es gelten ab sofort strengere Regeln u. a. für das Zusammentreffen mehrerer Menschen, eine Sperrstunde für die Gastronomie und eine erweiterte Maskenpflicht. Janek Böffel aus der Landespolitikredaktion erklärt die Details der "Kombination aus Verboten und Appellen".


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 20.10.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Archivbild ganz oben zeigt Jens Spahn (CDU), den Bundesminister für Gesundheit, nach einer Pressekonferenz in seinem Ministerium (Foto: dpa / Kay Nietfeld).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja