EU-Sondergipfel: Ringen um eine gemeinsame Außenpolitik

Über das Ringen um eine gemeinsame Außenpolitik

Ein Gespräch mit Brüssel-Korrespondent Alexander Göbel am Morgen vor dem EU-Sondergipfel zur Außenpolitik

Katrin Aue. Onlinefassung: Rick Reitler   01.10.2020 | 07:45 Uhr

Beim Sondergipfel der EU geht es am 1. Oktober in Brüssel vor allem um eine gemeinsame Linie gegenüber jenen Staaten, die sich über die Gasvorkommen im östlichen Mittelmeer streiten. Ein Problem liege darin, das sich "nicht mal in der EU alle einig" seien, sagte Brüssel-Korrespondent Alexander Göbel im Gespräch mit SR-Moderatorin Katrin Aue.

Mit einwöchiger, coronabedingter Verspätung startet am 1. Oktober in Brüssel der zweitägige EU-Sondergipfel, in dem vor allem die gemeinsame europäische Außenpolitik erörtert werden soll. Themen sind der Streit um die Gasvorkommen im östlichen Mittelmeer zwischen Griechenland, Zypern und der Türkei.

Uneinigkeit vor dem Gipfel

Ein Problem zur Konfliktlösung liege darin, das sich nicht mal in der EU alle einig" seien, wie man handeln solle, sagte Brüssel-Korrespondent Alexander Göbel im Gespräch mit SR-Moderatorin Katrin Aue. Auch das Zögern Zyperns, Sanktionen gegen Belarus zuzustimmen, spiele auf dem EU-Gipfel eine Rolle. Am Ende gehe es darum, "dass am Ende alle sich irgendwie als Sieger fühlen" könnten "bzw. dass man zuhause verkaufen kann, was man beraten" habe.

Mehr zum Thema:

tagesschau.de: EU-Sondergipfel
Wo bleibt die Stunde Europas?
Beim heutigen EU-Gipfel zur Halbzeit der deutschen Ratspräsidentschaft warten auf Kanzlerin Merkel jede Menge Streitthemen. Auch, weil bisher der Bundesregierung die Entschlossenheit fehlte.


Ein Thema u. a. in der Sendung "Der Morgen" vom 01.10.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Archivbild ganz oben zeigt den großen Konferenzsaal mit rundem Tisch für die EU-Gipfel in Brüssel (Foto: dpa / Reuters Pool / AP / Francois Lenoir).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja