Von Produktsiegeln und Fair-Trade-Towns

Von Produktsiegeln und Fair-Trade-Towns

Ein Gespräch mit dem Fair-Trade-Marketing-Spezialisten Peter Weichardt

Jochen Marmit. Onlinefassung: Rick Reitler   11.09.2020 | 08:40 Uhr

Peter Weichardt hat jahrelang ehrenamtlich im Saarbrücker "Weltladen" mitgearbeitet und verdient sein Geld heute als Fair-Trade-Marketing-Spezialist. SR-Reporter Jochen Marmit hat sich 50 Jahre nach Gründung der Fair-Trade-Bewegung mit dem "Eine-Welt-Fach-Promoter Fairer Handel" unterhalten.

Saarbrücken war 2009 die erste deutsche Stadt, die sich offiziell den Beinamen "Fair-Trade-Stadt" geben durfte.

Einer der Köpfe der Bewegung, der studierte Betriebswirtschaftler Peter Weichardt, hat jahrelang ehrenamtlich im Saarbrücker "Weltladen" mitgearbeitet und verdient sein Geld heute als Fair-Trade-Marketing-Spezialist. SR-Reporter Jochen Marmit hat sich mit dem "Eine-Welt-Fach-Promoter Fairer Handel" über die Rolle von Produktsiegeln und über die Anforderungen an Fair-Trade-Towns unterhalten.

Mehr zum Thema:

50 Jahre Fairer Handel
Audio [SR 2, Patrick Wiermer, 11.09.2020, Länge: 03:53 Min.]
50 Jahre Fairer Handel
Das Prinzip "Fairer Handel" bzw. "Fair Trade" wird im September 2020 ein halbes Jahrhundert alt. Am 11. September beginnt die so genannte "faire Woche", die Werbung für diese fairen Handelsbeziehungen machen will. Angefangen hatte alles als Bewegung von Idealisten. Die Warenauswahl beinhaltete anfangs vor allem Güter wie Kaffee, Kunsthandwerk oder Nippes. Heute gibt es einen Fair-Trade-Millionenmarkt. SR-Reporter Patrick Wiermer war anlässlich des Jubiläums im Weltladen in Saarbrücken. Den gibt es schon seit immerhin 30 Jahren.

Vom Nischenprodukt zum Millionenmarkt
50 Jahre Fairer Handel

Ein Thema u. a. in der Sendung "Der Morgen" vom 11.09.2020 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja