Städtebaubeirat: "ÖPNV mit anderen Verkehrsstrategien vernetzen"

Städtebaubeirat will "ÖPNV mit anderen Verkehrsstrategien vernetzen"

Ein Gespräch mit Luca Kist, Vorsitzender des Städtebaubeirats Saarbrücksen

Holger Büchner. Onlinefassung: Rick Reitler   23.09.2020 | 08:25 Uhr

Der Städtebaubeirat Saarbrücken will den "Verkehrsmix" stärken, um positive Effekte für eine besseren Mobilität, für die "Freiraumentwicklung", für den Einzelhandel und für den Wohnraum zu erzielen. "Wir müssen es schaffen, die ÖPNV-Angebote mit anderen Verkehrsstrategien auch zu vernetzen", sagte Kist im SR-Interview.

Wie muss sich die Stadt Saarbrücken entwickeln, damit sie verkersplanerisch auch mit einer Pandemie bestmöglichst umgehen kann? Der Städtebaubeirat der Landeshauptstadt hat ein Arbeitspapier zur sogenannten "Post-Corona-City Saarbrücken" zusammengestellt.

Für Update und Expertenrunde

Der Landschaftsarchitekt und Stadtplaner Luca Kist, zugleich Vorsitzender des Städtebaubeirats, hat die wesentliche Forderungen des Konzepts im SR-Interview vorgestellt: Demnach soll die Verwaltungsspitze u. a. die bereits vorhandenen Verkehrsentwicklungspläne einem "Update" unterziehen und eine Expertenrunde einrichten.

Mobilität, Freiraumentwicklung, Einzelhandel, Wohnraum

Generell beabsichtige der Städtebaubeirat, den "Verkehrsmix" zu stärken, um letztlich positive Effekte für eine besseren Mobilität, für die "Freiraumentwicklung", für den Einzelhandel und für den Wohnraum zu erzielen. "Wir müssen es schaffen, die ÖPNV-Angebote mit anderen Verkehrsstrategien auch zu vernetzen", so Kist im Gespräch mit SR-Moderator Holger Büchner.

Mehr Selbstbewusstsein

"Wir müssen einfach selbstbewusster mit unseren Potenzialen hier umgehen", schlug Kist vor. Es bedürfe außerdem einer neuen "Leitbild-Diskussion" mit der Kernfrage: "Wo will Saarbrücken denn eigentlich in zehn, zwanzig Jahren stehen?" Solche Konzepte, "an denen man sich festhalten" könne, existierten in Städten wie Köln oder Stuttgart bereits seit Jahrzehnten, gab Kist zu bedenken.

Die andere Meinung:

"Post-Corona-City" Saarbrücken
"Wir müssen dem Autoverkehr schon Platz wegnehmen"
Erhard Pitzius, der Vorsitzende der "Plattform Mobilität Saar-Lor-Lux", hat die Ideen des Städtebaubeirats Saarbrücken für eine verbesserte Mobilität kritisiert: "Wir sollten nicht allein auf den Individualverkehr setzen", sagte Pitzius im SR-Interview.

Die Meinung von SR-Reporter Stephan Deppen zu den "Post-Corona-City"-Plänen
"Jetzt gibt es keine Ausreden mehr"
"Die ewige Ausrede des fehlenden Geldes zählt nicht mehr", meint SR-Reporter Stephan Deppen in seinem Kommentar.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 23.09.2020 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja