Bildungsministerin blickt zuversichtlich auf den Schulbeginn

Zuversichtlich vor dem Schulbeginn

Ein Gespräch mit Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (SPD) wenige Tage vor dem Schulstart im Saarland

Holger Büchner. Onlinefassung: Rick Reitler   14.08.2020 | 07:15 Uhr

Die saarländische Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (SPD) blickt nach fünf Monaten Home-Schooling zuversichtlich auf den Tag der Wiederaufnahme des Schul-Regelbetriebs am 17. August. Eine Maskenpflicht im Klassenzimmer lehne sie ab, sagte sie SR-Interview.

Am Montag, 17. August, nehmen die Schulen im Saarland nach fünf Monaten voller Corona-Homeschooling und Ferien wieder ihren Regelbetrieb mit Präsenzunterricht auf.

"Wir haben viel gelernt"

Die saarländische Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (SPD) ist sich sicher, dass die Schulen mit dem Hygienekonzept der Landesregierung gut vorbereitet sind. "Wir haben viel gelernt, die Schulträger haben kräftig investiert", sagte Streichert-Clivot im Gespräch mit SR-Moderator Holger Büchner. Auch die Schulleiterinnen und Schulleiter seien sehr gut vorbereitet. "Die Menschen vor Ort wissen, wie sie mit dem Thema umzugehen haben."

Sie selbst setze sich gerade dafür ein, die "Lehrerreserve" und die digitale Ausstattung für die Schülerinnen und Schüler noch weiter auszubauen. Eine Maskenpflicht im Klassenzimmer lehne sie ab.

Mehr zum Thema:

Diskussion um Mund-Nasen-Schutz
Streichert-Clivot weiter gegen Maskenpflicht im Unterricht
Die saarländische Bildungsministerin Streichert-Clivot lehnt eine Maskenpflicht im Unterricht ab. Die SPD-Politikerin sagte dem SR, die Kultusministerkonferenz und auch der saarländische Ministerrat hätten sich auf diesen Weg verständigt. Das Thema Maskenpflicht hatte im Lauf der Woche zwischen Eltern-, Lehrer- und Schülerverbänden für Diskussionen gesorgt.

Schulstart im Saarland
Hygiene-Steckbrief für Schulen
Für den Schulstart in Corona- Zeiten hat das Bildungsministerium gemeinsam mit dem Gesundheitsministerium einen Muster- Hygieneplan entworfen.

Im Interview: Dr. Ilka Hoffmann
"Öffentliche Hand hat geschlafen"
Zum Beginn des neuen Schuljahres wollen Schulleitungen, Politik und Eltern so weit wie möglich zum Regelbetrieb zurückkehren - nach den monatelangen Einschränkungen gar nicht so einfach. SR-Moderator Thomas Shihabi hat mit Dr. Ilka Hoffmann, der Leiterin des Organisationsbereichs Schule der GEW, u. a. über Maskenpflicht und Digitalisierung gesprochen.

Lehrerverband SLLV
Sorgen vor dem ersten Schultag
Die saarländische Lehrergewerkschaftsvorsitzende Lisa Brausch hat im Gespräch mit SR-Moderator Holger Büchner ihre Sorgen über den nahenden Schulstart ohne Maskenpflicht im Klassenzimmer zum Ausdruck gebracht. "Offene Unterrichtsformen, Gruppen- und Partnerarbeit" werde es bis auf Weiteres nicht mehr geben können.

Fragen und Antworten
Schulstart im Saarland
Der Schulstart nach den Sommerferien sorgt für große Verunsicherung. Wegen der Coronapandemie ist derzeit unklar, was im Regelbetrieb auf Schüler, Eltern und Lehrer zukommt. In der Übersicht finden Sie Antworten auf Ihre häufigsten Fragen und weitere Informationen zum geplanten Schulstart.

Regelbetrieb ab dem 17. August
Antworten auf Ihre Fragen zum Schulstart
Der Schulstart nach den Sommerferien sorgt für große Verunsicherung. Wegen der Coronapandemie ist derzeit unklar, was im Regelbetrieb auf Schüler, Eltern und Lehrer zukommt. Wir haben Antworten auf Ihre häufigsten Fragen gesammelt.

Wie bereiten sich die Schulen auf den Regelbetrieb vor?
Audio [SR 3, Michael Friemel, Steffani Balle, 10.08.2020, Länge: 02:44 Min.]
Wie bereiten sich die Schulen auf den Regelbetrieb vor?
Nachdem die Schulen im März im Rahmen der Corona-Krise geschlossen wurden und später nur in reduzierter Form wieder angelaufen sind, sollen sie ab dem 17. August zum Regelbetrieb zurückkehren. SR 3-Reporterin Steffani Balle ist Expertin auf dem Gebiet und berichtet darüber, wie der Schulstart ablaufen soll.

Schulstart im Saarland
Tablets für alle: Was ist geplant?
Im Laufe des Schuljahrs soll es nach und nach für alle der rund 120.000 Schüler im Land Tablets geben. Der Digitalpakt macht’s möglich. Digitales Lernen soll nämlich nicht nur im Katastrophenfall möglich sein, sondern auch in Normalzeiten in den Schulalltag integriert werden.


Mehr zum Thema im Archiv:

Sommerserie: Endlich Ferien!
Wie Schülerinnen und Schüler die Corona-Krise erleben
Vor den Sommerferien hatten sich auch im saarländischen Bildungssystem Phasen von Home-Schooling und Präsenzunterricht abgewechselt. SR-Reporterin Sarah Sassou ließ in ihrer kleinen Serie zum Sommerferienstart Schüler, Eltern und das Lehrpersonal darüber zu Wort kommen, wie sie die Corona-Krise bisher erlebt haben.

Digitale Kontakte und Hausbesuche
Grundschul-Unterricht in Zeiten der Distanzpflicht
Eine Reihe von Grundschulen im Saarland bemüht sich, auch in Corona-Zeiten den Kontakt zu den Kindern aufrecht zu erhalten - natürlich digital, aber auch mit Hausbesuchen. Tonia Koch hat sich das genauer angeschaut.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 14.08.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt die saarländische Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (Archivfooto: SR Fernsehen).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja