"Unsere Gesellschaften werden nicht nur über Wahrheiten zusammengehalten"

"Unsere Gesellschaften werden nicht nur über Wahrheiten zusammengehalten"

Ein Interview mit dem Sozialphilosophen und Theologen Simon Faets über "Fake News" und Donald Trump

Jochen Marmit. Onlinefassung: Rick Reitler   04.08.2020 | 08:15 Uhr

Der Sozialphilosoph und Theologe Simon Faets vermutet das Erfolgsrezept des US-Präsidenten Donald Trump darin, dass dieser "ganz offen lügt und dass diese Lügen auch als solche erkennbar" seien. Es gehe dabei "nicht um eine moralische Verurteilung", sondern es gehe "so ein bisschen um ein Spektakel", so Faets im SR-Interview.

Nach einem Artikel der Washington Post hat US-Präsident Donald Trump seit seinem Amtsantritt angeblich schon über 20.000 Unwahrheiten geäußert. Dennoch stehen viele seiner Anhänger weiter zu ihm.

Spektakel statt Moral

"Unsere Gesellschaften werden nicht nur über Wahrheiten zusammengehalten", gab der Sozialphilosoph und Theologe Simon Faets im Gespräch mit SR-Moderator Jochen Marmit zu bedenken. Er sieht Trumps Erfolgsrezept darin, dass dieser "ganz offen lügt und dass diese Lügen auch als solche erkennbar" seien. Es gehe dabei "nicht um eine moralische Verurteilung", sondern es gehe "so ein bisschen um ein Spektakel".

Die Rolle "der Linken"

Eine Rolle beim Erfolg des Präsidenten spiele auch die Tatsache, dass gerade jene Menschen, "die in gesellschaftlichen Diskursen zu kurz gekommen" seien, durch "die Linken, die sich eigentlich traditionell an diese Adressatenschaft wenden, im Stich gelassen" worden seien, sagte Faets.

Mehr über Trump im Archiv:

Interview mit Bruno von Lutz
"Man sollte Trump nicht unterschätzen"
In 100 Tagen finden in den USA die Präsidentschaftswahlen statt. Momentan wird es laut Umfragen eng für Amtsinhaber Donald Trump. Trotzdem warnt Dr. Bruno von Lutz, der geschäftsführende Direktor des Deutsch-Amerikanischen Instituts im Saarland, davor, Biden schon jetzt als Wahlsieger zu sehen.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 05.08.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt US-Präsident Donald Trump bei einem Treffen mit US-amerikanischen Arbeitnehmern im Konferenzraum des Kabinetts im Weißen Haus (Foto: dpa / picture alliance / Alex Brandon).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja