"Wir werden verstärkt in Deutschland selbst Urlaub machen"

"Wir werden verstärkt in Deutschland selbst Urlaub machen"

Ein Gespräch mit Prof. Jürgen Schmude, Experte für Wirtschaftsgeographie und Tourismusforschung an der LMU München

Jochen Marmit. Onlinefassung: Rick Reitler   19.05.2020 | 08:45 Uhr

In der Sommersaion 2020 werden die Kapazitäten der deutschen Reise-Destinationen voll ausgelastet sein - davon geht der Münchener Tourismusforscher Prof. Jürgen Schmude aus. Er glaube daran, dass die Deutschen auch nach der Corona-Krise bewusster reisen werden, sagte Schmude im SR-Interview.

Der deutsche Außenminister Heiko Maas hat nach einer Videokonferenz mit zehn seiner EU-Kollegen am 18. Mai klar gemacht, dass der 15. Juni nicht der erste Tag der Aufhebung der weltweiten Reisewarnung sein wird, sondern erst dann entschieden werden soll, in welchem Umfang touristischer Reiseverkehr überhaupt gestattet werden soll.

Deutsche setzen auf Vorsicht

Was das Thema Vorsicht und Eigenverantwortung angehe, seien die deutschen Urlauberinnen und Urlauber schon jetzt gut eingestellt, meint Prof. Jürgen Schmude, Experte für Wirtschaftsgeographie und Tourismusforschung an der LMU München, im SR-Interview. Die Tourismusindustrie aber könne mangels Nachfrage die Situation weniger entspannt angehen. Ein Preisdumping-Wettbewerb sei nun trotzdem das "Schlechteste, was die Branche machen" könne.

Keine großen Sorgen um deutschen Reisemarkt

Die zurzeit Corona-bedingt eingeschränkten deutschen Kapazitäten würden durch die hohe Binnennachfrage sicher ausgelastet werden, sagte Schmude voraus: "Wir werden verstärkt in Deutschland selbst Urlaub machen". Von daher mache er sich für den deutschen Reisemarkt nicht allzu große Sorgen. Grundsätzlich gehe er davon aus, dass die Deutschen künftig bewusster reisen werden.

Mehr zum Thema:

Grenzen auf zum Sommerurlaub?
"Das wird Stück für Stück gehen"
Auch wenn es nach dem 14. Juni Lockerungen im Reiseverkehr geben sollte, müssten die Urlauber "darauf gefasst sein, dass ganz kurzfristig alles Mögliche passieren" könne, sagte Hauptstadt-Korrespondent Markus Sambale im SR-Interview. Rückholaktionen werde es allerdings "definitiv nicht mehr geben".

tagesschau.de
Sommerurlaub - wo geht was?
Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Die Hoffnung auf Sommerurlaub steigt. Einige Länder bereiten sich schon vor - andere müssen noch hohe Hürden überwinden. Zum Stand der Dinge am 18. Mai.

Hintergrund:

Aktuelle Infos
Alle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland
In unserem Dossier informieren wir Sie über aktuelle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland und der Grenzregion.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 19.05.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Symbolbild ganz oben zeigt eine Handvoll Ansichtskarten (Archivfoto: SR Fernsehen).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja