Wann darf die Gastronomie wieder ihre Lokale öffnen? (Foto: SR)

Corona-Krise aktuell

Über die Lage in der Region am Morgen des 6. Mai 2020

Carolin Dylla / SR-Landespolitikredaktion   06.05.2020 | 08:10 Uhr

Zahlen, Daten, Fakten zur Corona-Krise in der Region am Morgen des 6. Mai 2020, zusammengetragen von der Landespolitikredaktion des Saarländischen Rundfunks.

Das Corona-Update vom 06.05.2020
Audio [SR 3, (c) SR 3 Carolin Dylla, 06.05.2020, Länge: 03:06 Min.]
Das Corona-Update vom 06.05.2020

Die aktuellen Zahlen


Stand Dienstag Abend, 5. Mai, 18.00 Uhr, gab es im Saarland genau 2604 bestätigte Covid19-Infektionen - nur noch zwei mehr als am Vortag. Das hat das saarländische Gesundheitsministerium gemeldet. Landesweit seien bisher 142 positiv getestete Menschen gestorben, 2116 gelten bereits als geheilt.

Damit gibt es noch 346 Personen im Saarland, die infiziert sind. Von ihnen werden laut Gesundheitsministerium 82 Personen stationär behandelt, darunter 24 Patienten auf einer Intensivstation.


Aktuelle Fallzahlen
Drei neue Corona-Infektionen

Schaltkonferenz am 6. Mai

Am Vormittag des 6. Mai soll die nächste Schaltkonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und den MinisterpräsidentInnen stattfinden, die sich mit der Frage beschäftigt, welche Lockerungen "denk- und machbar" sind.

Gastronomie im Fokus

Mit strengen Hygienemaßnahmen
Gastronomie im Saarland soll bald wieder öffnen
Die Wirtschaftsminister der Länder streben unter Auflagen eine bundesweite Öffnung der Gastronomiebetriebe ab 9. Mai an. Das ist nach Angaben der dpa das Ergebnis einer Videokonferenz am Dienstagabend. Auch von Saar-Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger kamen entsprechende Signale.

Das ARD-Hauptstadtstudio und auch die dpa haben bereits aus der Beschlussvorlage zitiert. Darin heißt es, dass bundesweit in einem Zeitkorridor vom 9. bis zum 22. Mai Restaurants und Gaststätten kontrolliert geöffnet werden sollen; Hotels dann bis Ende Mai. Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern hatten ja schon vorher angekündigt, ihre Betriebe jetzt recht schnell wieder öffnen zu wollen - Stichwort: Nord- und Ostseestrände.

Auch der saarländischen Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) schwebt eine Öffnung "deutlich vor Pfingsten" vor; das hat sie am 5. Mai im SR Fernsehen auch noch einmal bekräftigt. Dieses Datum hatte zuvor Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) angedeutet. Deshalb denke ich, dass es heute schon eine Art von Fahrplan geben wird. Einfach, weil seit der letzten Schalte schlicht der Druck gewachsen ist und viele Länder Tatsachen geschaffen haben.


Wiedereröffnungskonzepte der Gastronomie
Audio [SR 3, (c) SR 3 Sarah Sassou, 06.05.2020, Länge: 02:30 Min.]
Wiedereröffnungskonzepte der Gastronomie
Für die Gastronomen im Saarland gibt es immer noch kein offizielles Öffnungsdatum. So machen sich die Wirtinnen und Wirte schon ihre eigenen Gedanken wie es weiter gehen könnte.

Merkel will "rote Linie"

Bundeskanzlerin Angela Merkel denkt offenbar inzwischen auch über mehr Freiheiten für die Bundesländer nach. Im Gegenzug will sie eine Art "rote Linie" festlegen, ab der dann wieder strengere Maßnahmen angesagt wären.

Schulen und Kitas

Saarland
Starke Nachfrage nach Kita-Notbetreuung
Zwischen März und April hat sich die Zahl der in Anspruch genommenen Notbetreuungsplätze fast verdoppelt. Nachdem das saarländische Bildungsministerium die Zahl der Plätze auf insgesamt 11.400 erweitert hat, sind Ende April bereits fast ein Drittel davon belegt gewesen.

Die saarländische Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (SPD) hatte sich am 5. Mai in der Landespressekonferenz noch einmal zum Thema “Öffnungen von Schulen und Kitas” geäußert: "Das Ziel ist, dass alle vor dem Sommer nochmal in die Schule oder die Kita gehen". Bis zum Sommer wird es damit wohl einen Wechsel geben - von Lernen zuhause und Präsenzunterricht. Wann genau es wieder einen regulären Schulbetrieb geben wird, kann aber heute noch niemand sagen.

Allgemein hält sich auch das Saarland in Sachen Kitas an den Vier-Stufen-Plan, den die Kultusministerkonferenz erarbeitet hat. Und da sind wir jetzt aktuell in Phase Zwei, also dem Ausbau der Notbetreuung. Da soll es mehr Plätze geben - je nachdem wie hoch der Bedarf ist. Deshalb sind Eltern, die Notbetreuung für ihre Kinder brauchen, auch noch einmal aufgerufen, Anträge zu stellen.

Was die Schulen angeht, gibt es aber zumindest in Sachen Leistungsbewertung ein bisschen mehr Klarheit: Nur der Stoff, der auch im Präsenzunterricht in der Schule stattgefunden hat, darf in Abschlussprüfungen vorkommen. Und was die Bewertung angeht, sollen die LehrerInnen im Zweifel zum Vorteil der Schüler bewerten.


Weitere Informationen:

Maßnahmen-Lockerung gefordert
Menschen mit Behinderungen leiden unter Corona
Die Schutzmaßnahmen in der Corona-Krise sind für behinderte Menschen eine besondere Belastung. Viele sind stark auf ein gewohntes Umfeld und Kontaktpersonen angewiesen. Das ist auch bei der Lebenshilfe in Saarwellingen spürbar.

Diskussion über Spahn-Vorschlag
Viel Kritik an Immunitätspass
Der Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), einen Immunitätspass für Menschen einzuführen, die eine Corona-Infektion überstanden haben, stößt im Saarland auf Kritik. Zwar hätte der Pass einige Vorteile, doch strittig ist, ob die Genesenen überhaupt ausreichend immunisiert sind.

Aktuelle Infos
Alle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland
In unserem Dossier informieren wir Sie über aktuelle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland und der Grenzregion.

#Zusammenhalten
Corona-Spendenaktion der Herzenssache
Die neue großangelegte Spendenaktion der Herzenssache läuft. Gerade jetzt bräuchten Kinder und Jugendliche im Südwesten konkrete, schnelle und unbürokratische Hilfe.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 06.05.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Symbolbild ganz oben zeigt eine Gaststätte, in der Menschen Mundschutz tragen (Foto: SR Fernsehen).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja