Warum Demokratien Krisen besser bewältigen können

Warum Demokratien Krisen besser bewältigen können

Ein Gespräch mit dem Saarbrücker Historiker Dr. Amerigo Caruso

Lisa Krauser / Onlinefassung: Rick Reitler   28.04.2020 | 13:20 Uhr

Hat Deutschland gute Chancen, mit einem blauen Auge durch die Corona-Krise zu kommen? Grundsätzlich seien Demokratien besser geeignet als autoritäre Systeme, um mit Krisen umzugehen, sagte der Saarbrücker Historiker Dr. Amerigo Caruso im SR-Interview. Schwierig werde es, wenn die politische Führung und die Verwaltung nicht mehr handlungsfähig seien.

Der Saarbrücker Historiker Dr. Amerigo Caruso geht in einem Forschungsprojekt der Frage nach, wie unterschiedlich Herrschaftsysteme und politische Akteure auf Ausnahmezustände reagiert haben - und wie erfolgreich sie damit waren. Hat die aktuelle Regierung Merkel gute Chancen, das Land mit einem blauen Auge durch die Corona-Krise zu führen?

Pluralität in der Demokratie

Grundsätzlich seien Demokratien besser geeignet als autoritäre Systeme, um mit Krisen umzugehen, weil Krisen "immer enttäuschte Erwartungen und zusätzliche Konflikte" produzierten, so Caruso - und mit einer solchen Vielfältigkeit der Probleme könnten Demokratien eben besser umgehen. Schwierig werde es, wenn die politische Führung und die Verwaltung nicht mehr handlungsfähig seien.

Abwahl möglich

Demokratische, liberale Staaten böten zudem den Vorteil, dass man die Regierungen, die in der Krise nicht gut funktionierten, "demokratisch kritisieren und ersetzen" könne. "Diese Möglichkeit ist natürlich in autoritäten Staaten nicht gegeben", sagte Caruso, "dadurch wächst die Unzufriedenheit, und die Konflikte können sich verschärfen".

Aktuelles zur Corona-Krise:

Aktuelle Infos
Alle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland
In unserem Dossier informieren wir Sie über aktuelle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland und der Grenzregion.

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 28.04.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Archivbild ganz oben zeigt Dr. Amerigo Caruso bei einem früheren Besuch im SR-Studio (Foto: Katrin Aue).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja