Deutsche Bank: Fragwürdige Vergangenheit, unklare Zukunft

Fragwürdige Vergangenheit, unklare Zukunft

Historiker Prof. Werner Plumpe, Uni Frankfurt, über 150 Jahre Deutsche Bank

Katrin Aue   10.03.2020 | 05:00 Uhr

Die Deutsche Bank, einst zuverlässige Marke, heute mit angeschlagenen Image, wurde vor genau 150 Jahren gegründet. Im SR-Interview erklärt der Historiker und Autor Prof. Werner Plumpe, wie es zur Gründung kam und wie sich die Bank seitdem weiterentwickelt hat. Er meint: "Die Deutsche Bank war eine eindeutig ausgerichtete globale Geschäftsbank", und das sei sie auch bis heute geblieben.

Buchtipp:

Werner Plumpe, Alexander Nützenadel, Catherine R. Schenk

Deutsche Bank
Die globale Hausbank 1870 - 2020

Hardcover mit Schutzumschlag, 928 Seiten, 38,00 Euro
Propyläen Verlag
ISBN: 9783549100165

"Deutsche Bank" von Werner Plumpe u. a. (Foto: Propyläen Verlag)


Mehr zum Thema:

ZeitZeichen: 10. März 1870
Die Gründung der Deutschen Bank
Im Jahr 1978 kostete eine Aktie der Deutschen Bank mehr als 250 D-Mark. Etliche Übernahmen, eine weltweite Finanz- und Bankenkrise, diverse Fehl-Spekulationen und zahlreiche Skandale liesen sie über Jahrzehnte auf ein Tief von weniger als sechs Euro sinken.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 09.03.2020 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja