"Hamburg ist schon speziell"

"Hamburg ist schon speziell"

Ein Gespräch mit Berlin-Korrespondentin Birthe Sönnichsen am Morgen nach der Bürgerschaftswahl in Hamburg

Jochen Erdmenger. Onlinefassung: Rick Reitler   24.02.2020 | 07:45 Uhr

Trotz aller Querelen in der Bundes-SPD hat Hamburg seinen Ruf als "SPD-Hochburg" wieder einmal bestätigt, meint Berlin-Korrespondentin Birthe Sönnichsen im SR-Interview am Morgen nach der Bürgerschaftswahl. Thüringen habe wohl der CDU, vor allem aber der FDP geschadet. Für die Grünen bedeute das Plus von fast zwölf Prozentpunkten "Sieg und Niederlage zugleich".

Bei der Hamburger Bürgerschaftswahl hat der alte und neue Erste Bürgermeister Peter Tschentscher von der SPD mit rund 39 Prozent die meisten Stimmen geholt und wird wohl mit einem erstarkten grünen Partner (ca. 24,2 Prozent) weiter regieren.

Noch immer SPD-Hochburg

"Die SPD will den Schwung aus Hamburg mitnehmen"
Audio [SR 3, Kollegengespräch Michael Friemel / Birthe Soennichsen, 24.02.2020, Länge: 03:32 Min.]
"Die SPD will den Schwung aus Hamburg mitnehmen"

Für Birthe Sönnichsen im Hauptstadtstudio Berlin geht der Erfolg der Sozialdemokraten gegen den Bundestrend auch darauf zurück, dass die Hamburger SPD sich ohnehin traditionell etwas wirtschaftsfreundlicher aufstellt als die Bundes-SPD: "Hamburg war, ist und bleibt ganz offensichtlich eine der letzten SPD-Hochburgen, die wir noch haben in Deutschland", stellte Sönnichsen im Gespräch mit SR-Moderator Jochen Erdmenger fest.

Die politischen Vorfälle in Thüringen hätten wohl der CDU, vor allem aber der FDP geschadet. Für die Grünen bedeute das Plus von fast zwölf Prozentpunkten "Sieg und Niederlage zugleich".

Der andere Blickwinkel:

"Die CDU gerät jetzt noch mehr unter Druck"
Audio [SR 1, Kollegengespräch Christian Balser / Sabine Henkel, 24.02.2020, Länge: 02:09 Min.]
"Die CDU gerät jetzt noch mehr unter Druck"
Die SPD hat bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg zwar Prozentpunkte verloren, kann aber mit den Grünen weiter regieren, die mächtig zugelegt haben. Nach dem Absturz auf 11,2 wird es bei der CDU nun wohl noch schneller gehen mit der Wahl einer neuen Parteispitze.


Hintergrund:

Saar-Politiker zur Wahl in Hamburg
Hans wirft der CDU Führungslosigkeit vor
Die Reaktionen der saarländischen Parteien auf die Hamburg-Wahl fallen ganz unterschiedlich aus. Saar-Ministerpräsident Tobias Hans geht mit seiner CDU nach dem Wahl-Debakel hart ins Gericht. SPD, Grüne und Linke im Saarland hingegen feiern das Ergebnis als Erfolg.

Live-Blog (NDR)
Die Bürgerschaftswahl in Hamburg
Aktuelle Informationen, Analysen und Ergebnisse zur Bürgerschaftswahl in Hamburg, aufbereitet von den Kolleginnen und Kollegen des Norddeutschen Rundfunks.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" am 24.02.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Foto ganz oben zeigt die Spitzenkandidaten der SPD, Peter Tschentscher und der Grünen, Katharina Fegebank während einer TV-Runde. (Foto: dpa / Christian Charisius).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja