Bislang vier Fahrgäste auf dem CDU-Kandidatenkarussell

Bislang vier Fahrgäste aufgesprungen

Ein Gespräch mit ARD-Hauptstadt-Korrespondent Georg Schwarte zum CDU-Kandidatenkarussell um den Parteivorsitz

Jochen Marmit. Onlinefassung: Rick Reitler   19.02.2020 | 08:15 Uhr

Das CDU-Kandidatenkarussell für den Parteivorsitz nimmt nicht nur an Fahrt auf, sondern auch an Passagieren: Seit dem 18. Februar gehört der CDU-Außenexperte und Ex-Umweltminister Norbert Röttgen offiziell dazu. Schon länger ernsthaft gehandelt werden Friedrich Merz, Armin Laschet und Jens Spahn, auch wenn diese drei sich deutlich vager über ihre Pläne geben. Wer könnte sich wann durchsetzen - und wie? SR-Moderator Jochen Marmit hat mit ARD-Hauptstadt-Korrespondent Georg Schwarte u. a. über Röttgens Offensive und über die Chancen einer "Team-Lösung" für die CDU-Spitze gesprochen.

Mehr zum Thema:

Michael Spreng zur CDU-Führungskrise
Audio [SR 3, Nadine Thielen/Michael Spreng, 19.02.2020, Länge: 04:50 Min.]
Michael Spreng zur CDU-Führungskrise
Vier Anwärter, drei offizielle Bewerbungen: Ins Rennen um den CDU-Vorsitz kommt mit der Kandidatur von Norbert Röttgen, einstiger Umweltminister, jetzt Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Bundestags, weitere Bewegung. SR-Reporterin Nadine Thielen hat mit Michael Spreng, darüber gesprochen, dem Politikberater und ehemaligen Chefredakteur der Bild am Sonntag.


Mehr über Röttgen:

tagesschau.de: Röttgen zu seiner Kandidatur
Gegen "Hinterzimmerlösung ohne Wettbewerb"
Sein Ziel sei die Erneuerung der CDU, sagt der Überraschungskandidat für den Parteivorsitz in den tagesthemen. Das bisherige Verfahren kritisiert Röttgen als "Hinterzimmerlösung ohne Wettbewerb".


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" am 19.02.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Foto ganz oben zeigt Norbert Röttgen (CDU), Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Bundestags, bei einer Pressekonferenz am 18. Februar in Berlin (Foto: dpa / Christoph Soeder)

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja