Im Interview: AWO-Präsident Wilhelm Schmidt

Im Interview: AWO-Präsident Wilhelm Schmidt

Ein Gespräch mit Wilhelm Schmidt, Präsident der Arbeiterwohlfahrt (AWO)

Audio: Ursula Thilmany-Johannsen, Foto: Imago Images/Felix Zahn   14.12.2019 | 14:30 Uhr

Am 13. Dezember 1919 wurde die Arbeiterwohlfahrt gegründet. Die Frauenrechtlerin und SPD-Politikerin Marie Juchacz hatte die Organisation ins Leben gerufen, um in ihrer Partei die Anliegen der Arbeiterschaft und der Geschädigten des Ersten Weltkriegs durchzusetzen. Was ist heute, 100 Jahre später, das Kernanliegen der AWO? Darüber hat SR-Moderatorin Ursula Thilmany-Johannsen mit Wilhelm Schmidt gesprochen, dem aktuellen Präsidenten der AWO.

Mehr zum Thema:

ZeitZeichen: 13. Dezember 1919
Die Gründung der Arbeiterwohlfahrt
Die Arbeiterwohlfahrt betreibt Kitas, mobile Pflegedienste, bietet Schwangerenberatung an und organisiert Seniorentreffen. Ohne ihr Angebot an sozialen Dienstleistungen wäre eine ausgewogene Versorgung der Bevölkerung kaum vorstellbar. Mehr über die Organisation erfahren Sie im SR 2-ZeitZeichen vom 13. Dezember.


Ein Thema in der Sendung "Religion und Welt" vom 14.12.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja