"TikTok sanktioniert die Opfer, statt die Täter in den Fokus zu nehmen"

"TikTok sanktioniert die Opfer, statt die Täter in den Fokus zu nehmen"

Ein Interview mit Chris Köver von Netzpolitik.org

Katrin Aue   05.12.2019 | 12:00 Uhr

Das soziale Netzwerk TikTok hat allein in Deutschland über fünf Millionen Nutzer. Auch die Tagesschau verbreitet ihre Inhalte neuerdings darüber. Doch Tiktok kommt aus China und dementsprechend sind die Angst vor politischer Einflussnahme und die Datenschutzbedenken mittlerweile groß. Diese Woche hat eine Recherche zusätzlich für Aufsehen gesorgt: Die Webseite Netzpolitik.org hat Einblick in die Moderationsregeln bei Tiktok bekommen. Und da ging es um den Umgang mit behinderten Usern. Darüber hat SR-Moderatorin Katrin Aue mit Chris Köver, Redakteurin bei netzpolitik.org, gesprochen.

Ein Thema in der Sendung "MedienWelt" vom 07.12.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja