Startschwierigkeiten: über die Anfangsjahre von Merkel und AKK

Über die Anfangsjahre von Merkel und AKK

Ein Vergleich zweier Karrieren vor dem CDU-Parteitag in Leipzig

Uli Hauck. Onlinefassung: Rick Reitler   21.11.2019 | 06:15 Uhr

Der Bundesparteitag der CDU in Leipzig könnte sich am Wochenende entscheidend für die Karriere von Annegret Kramp-Karrenbauer auswirken: Bröckelt ihr Rückhalt weiter? Oder startet sie doch noch durch wie ihre einst unterschätzte Vorgängerin Angela Merkel? Ein Vergleich der Anfangsjahre zweier Spitzenpolitikerinnen.

Als Angela Merkel im Jahr 2000 zur CDU-Vorsitzenden gewählt wurde, galt sie einigen in der Partei nur als "Übergangsvorsitzende". Im Rückblick eine krasse Fehleinschätzung nach rund 18 Jahren Parteivorsitz und 14 Jahren andauernder Kanzlerschaft.

Parallele: Startschwierigkeiten

Seit einem Jahr ist nun die Saarländerin Annegret Kramp-Karrenbauer die Chefin der Christdemokraten - und auch ihr weht längst der Gegenwind entgegen, wiederum aus Teilen der eigenen Partei. Könnte sich diese Parallele fortsetzen und "AKK" am Ende eine ähnlich dauerhafte Spitzen-Karriere machen wie Angela Merkel?

Archivbild: Angela Merkel und Annegret Kramp-Karrenbauer im März 2013 in St. Wendel (Foto: Pasquale D'Angiolillo)
Archivbild: Angela Merkel und Annegret Kramp-Karrenbauer im März 2013 in St. Wendel (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Hauptstadt-Korrespondent Uli Hauck hat das erste Jahr Kramp-Karrenbauers als CDU-Parteivorsitzende mit der Anfangszeit von Angela Merkel verglichen - und kommt zu dem Schluss, dass die Weichen für AKK womöglich schon auf dem CDU-Parteitag in Leipzig am Wochenende gestellt werden könnten.

Hintergrund

Am 7. Dezember 2018 wurde die damalige Generalsekretärin der CDU und Ex-Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer beim Bundesparteitag in Hamburg zur Parteivorsitzenden gewählt. Sie konnte 51,75 Prozent der Delegiertenstimmen verbuchen - gegenüber jenen 48,25 Prozent, die lieber den Gegenkandidaten Friedrich Merz als Chef der Christdemokraten gesehen hätten. AKK löste damit Angela Merkel ab, die den Posten der Parteichefin nach rund 18 Jahren aufgegeben hatte.

Vom 21. bis zum 23. November 2019 findet wieder ein Bundesparteitag der CDU statt - diesmal auf dem Messegelände von Leipzig.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 21.11.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja