"Tagebuch einer Abtreibungsärztin"

"Tagebuch einer Abtreibungsärztin"

Ein Interview mit Kristina Hänel

Jochen Erdmenger   12.12.2019 | 15:00 Uhr

Schwangerschaftsabbrüche sind in Deutschland strafbar, sie können in bestimmten Fällen nach vorheriger Beratung aber straffrei durchgeführt werden. Ärzte, die einen solchen Eingriff vornehmen, dürfen darüber allerdings nicht offen im Netz informieren. Paragraph §219a des Strafgesetzbuches verbietet Werbung für Abtreibungen. Informationen zur Abtreibung werden allerdings manchmal schon als Werbung interpretiert. Das zeigt der Fall der Ärztin Kristina Hänel. SR-Moderator Jochen Erdmenger hat mit ihr über das Thema gesprochen.

Am Montag Abend, 18. November, war Kristina Hänel in Saarbrücken, im Festsaal des Rathauses zu Gast und las aus ihrem Buch "Das Politische ist persönlich - Tagebuch einer Abtreibungsärztin".

Das Buch

Buchcover: "Das Politische ist persönlich - Tagebuch einer Abtreibungsärztin" (Foto: Verlag)

Taschenbuch: 240 Seiten
Verlag: Argument Verlag mit Ariadne; Auflage: 2. (18. April 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3867545138
ISBN-13: 978-3867545136

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 18.11.2019 und vom 12.12.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja