Kollegengespräch zur Lage in Bolivien

"Angespannte und unübersichtliche Lage"

Kollegengespräch mit SR 2-Reporter Martin Breher

Janek Böffel / Martin Breher   14.11.2019 | 16:01 Uhr

Seit der Flucht von Präsident Evo Morales versinkt Bolivien zusehends im Chaos. Bei Zusammenstößen zwischen Anhängern und Gegnern des Noch-Präsidenten sind bisher zehn Menschen ums Leben gekommen. SR-Reporter Martin Breher schildert die Lage vor Ort.

Weitere Informationen:

tagesschau.de: Staatskrise in Bolivien
Umstrittener Morales, fragwürdige Nachfolger
Boliviens Dauer-Präsident Evo Morales hat das Land verlassen. Doch auch seine Nachfolger haben eine fragwürdige Vergangenheit. Die indigene Mehrheit bangt um ihre Rechte.

Ein Thema in der Sendung "Bilanz am Abend" vom 14.11.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja