Von Schulen, Schichten und sozialer Segregation

Von Schulen, Schichten und sozialer Segregation

Ein Interview mit dem Bildungsforscher Prof. Dr. Marcel Helbig zur ARD-Themenwoche 2019: "Zukunft Bildung"

Kai Schmieding. Onlinefassung: Rick Reitler   13.11.2019 | 07:45 Uhr

Nicht nur an Schulen, sondern auch in den Städten gehen sich die Menschen unterschiedlicher sozialer Herkunft immer stärker aus dem Weg. Das hat der Erfurter Bildungsforscher Prof. Marcel Helbig beobachtet. Seiner Ansicht nach spielt dabei der Umstand eine Rolle, dass "viele private Schulen den Kindern aus ärmeren Verhältnissen überhaupt nicht offen" stünden.

In Deutschland beginnen 77 Prozent der Akademikerkinder ein Studium, bei nicht-akademischen sind es 23 Prozent. Die "soziale Ungleichheit" aufgrund einer unterschiedlichen sozialen Herkunft beginne allerdings nicht erst, wenn es um die Berufslaufbahn gehe, sondern schon in den Grundschulen und beim Aufwachsen in bestimmten Vierteln der deutschen Städte, wie der Erfurter Bildungsforscher Prof. Dr. Marcel Helbig beobachtet hat.

Privatschulen nicht für alle offen?

Vor allem in den westlichen Bundesländern gingen die Menschen unterschiedlicher gesellschaftlicher Schichten sich immer stärker aus dem Weg, so Helbig im Gespräch mit SR-Moderator Kai Schmieding. Dabei spiele auch der Umstand eine Rolle, dass "viele private Schulen den Kindern aus ärmeren Verhältnissen überhaupt nicht offen" stünden.

Serie zur ARD-Themenwoche "Zukunft Bildung":

Serie zur ARD-Themenwoche 2019
Wie steht's mit der Bildung an einer Regelschule?
Wie sieht es im Jahr 2019 eigentlich an einer ganz normalen Schule im Saarland aus? Anlässlich der ARD-Themenwoche "Zukunft Bildung" haben die SR-Reporter Eva Lippold und Jochen Marmit die Gemeinschaftsschule Quierschied besucht, um zu sehen, wie diese mit aktuellen Herausforderungen umgeht.


Der SR 2-ProgrammTipp:

Samstag, 16. November 2019, 9.05 bis 9.30 Uhr: HörStoff
Für eine gute Schule braucht es ein ganzes Dorf
Die ehemalige Bergarbeitergemeinde Quierschied kämpft um ihre Zukunft. Deshalb hat man sich an der einzigen weiterführenden Schule, der Gemeinschaftsschule, ehrgeizige Ziele gesetzt. Die HörStoff-Reportage zur ARD-Themenwoche "Zukunft Bildung" von Jochen Marmit und Eva Lippold.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 13.11.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja