Thüringen: Linke stärkste Kraft, AfD auf Platz 2

"Das Entsetzen ist hier riesengroß"

Ein Gespräch mit Korrespondentin Franka Welz am Morgen nach der Landtagswahl in Thüringen

Katrin Aue / Onlinefassung: Rick Reitler   28.10.2019 | 07:25 Uhr

Triumphe für die Linke und die AfD, Enttäuschendes für die CDU, die Grünen und die SPD: Die Landtwagswahl in Thüringen hat gezeigt, dass die Regierungsbildung in Erfurt diesmal sehr, sehr schwierig werden wird. Korrespondentin Franka Welz fasst im Gespräch mit SR-Moderatorin Katrin Aue den Stand der Dinge am Morgen nach der Wahl zusammen.

Mehr zum Thema:

Landtagswahl in Thüringen
Linke stärkste Kraft, CDU stürzt ab
Die Linke hat die Landtagswahl in Thüringen klar gewonnen. Laut vorläufigem Endergebnis kommt die Partei von Ministerpräsident Ramelow auf 31 Prozent. Die AfD wird mit 23,4 Prozent zweitstärkste Kraft. Großer Verlierer ist die CDU, die mehr als elf Prozentpunkte einbüßt.


Das Foto ganz oben zeigt die Spitzenkandidaten der Parteien mit Thomas Kemmrich (FDP), Moderator Andreas Postel vom ZDF, Björn Höcke (AFD), Mike Mohring (CDU), Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke), ZDF Moderatorin Bettina Schausten, Wolfgang Tiefensee (SPD) und Anja Siegesmund (Bündnis 90/Die Grünen).

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 28.10.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja