Susanne Speicher: "Containern muss endlich legalisiert werden"

"Containern muss endlich legalisiert werden"

Interview mit Susanne Speicher, Weltveränderer e.V. zum Welternährungstag

Holger Büchner   16.10.2019 | 08:40 Uhr

Trotz des immensen Reichtums auf der Welt hungern in vielen Entwicklungs- und Schwellenländern Menschen auch heute noch. Derzeit sind es rund 822 Millionen Menschen, zwei Milliarden leiden unter Mangelernährung. Darauf hat der Welternährungstag am 16. Oktober hingewiesen. Und vor diesem Hintergrund scheint es vielen umso unverständlicher, dass in unserer Überflussgesellschaft massenweise Essen weggeworfen wird. SR-Moderator Holger Büchner hat mit Susanne Speicher vom saarländischen Verein Weltveränderer e.V. über den Missstand gesprochen.

Weitere Informationen:

Welternährungstag 2019
"Da kann auch Entwicklungshilfe kaum was leisten"
Krieg, Gewalt, Klimawandel, Patriarchat und keine guten staatlichen Strukturen - das sind nach Auffassung von Dr. Bernhard Walter ("Brot für die Welt") die größten Risiken für Hungersnöte. In Ländern wie etwa dem Jemen oder dem Sudan könne "auch Entwicklungshilfe kaum was leisten", sagte Walter im SR-Interview zum Welternährungstag.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 16.10.2019 vom SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja