ZDH: Klares Ja zur erneuten Meisterpflicht in zwölf Berufen

Klares Ja zur erneuten Meisterpflicht in zwölf Berufen

Ein Gespräch mit Holger Schwannecke, der Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH)

Thomas Shihabi / Onlinefassung: Rick Reitler   09.10.2019 | 12:45 Uhr

Holger Schwannecke, der Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), hat die Pläne der Bundesregierung begrüßt, ab Anfang 2020 den verpflichtenden Meisterbrief für zwölf Handwerksberufe wieder einzuführen - beispielsweise für Fliesenleger, Parkettleger, Raumausstatter, Rolladentechniker oder Orgelbauer.

Mehr Qualität, mehr Verbraucherschutz

"Ein sehr wichtiges, ein starkes, ein richtiges Signal", sagte Schwannecke im Gespräch mit SR-Moderator Thomas Shihabi, "weil es ein Signal ist für mehr Qualifikation, für mehr Qualität, mehr Verbraucherschutz".

Archivbild: Bei der Meisterfeier der saarländischen Handwerkskammer 2019 (Foto: SR)
Archivbild: Bei der Meisterfeier der saarländischen Handwerkskammer 2019

Hintergrund

Vor 15 Jahren hatte die damalige rot-grüne Bundesregierung die Meisterpflicht für über 50 von insgesamt knapp 100 Handwerksberufen abgeschafft. Hintergrund war die mit offiziell über vier Millionen Arbeitslosen fatale Lage auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Die Maßnahme sollte für mehr Selbstständige sorgen und die Arbeitslosenquote senken. Dazu galt es aus Sicht der Regierung Schröder, die Qualifikationshürden zur Gründung eines Handwerksbetriebes zu senken.

Ein Thema in der Sendung "Bilanz am Mittag" vom 09.10.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja