Von "Abgehängten" im Osten und "Wendeverlierern" im Westen

Von "Abgehängten" im Osten und "Wendeverlierern" im Westen

Ein Interview mit dem Dokumentarfilmer Olaf Sundermeyer über seinen Film "Kampf ums Land - Steinmeiers Ringen um Zusammenhalt"

Jochen Erdmenger. Foto: rbb/ARD. Onlinefassung: Rick Reitler   02.10.2019 | 07:55 Uhr

Für seine TV-Dokumentation "Kampf ums Land - Steinmeiers Ringen um Zusammenhalt" hat sich Olaf Sundermeyer fast überall in Deutschland umgesehen - und 30 Jahre nach dem Mauerfall ein tief gespaltenes Land vorgefunden.

Mangelnde Wertschätzung

Sehr viele Risse seien entstanden - nicht nur zwischen Ost und West, sondern auch zwischen Stadt und Land, alt und jung oder auch arm und reich, meint Sundermeyer im Gespräch mit SR-Moderator Jochen Erdmenger. Die Gründe dafür seien allerdings nicht nur wirtschaftlicher Natur - es gehe auch um Gefühle. Speziell, was die Wertschätzung vieler Politiker für ihre Bürger angehe, gebe es vielerorts durchaus noch "Nachholbedarf".

Der SR 2-FernsehTipp:

Kampf ums Land
Steinmeiers Ringen um Zusammenhalt
Ein Film von Torsten Mandalka und Olaf Sundermeyer

Sendung im Ersten: Donnerstag, 3. Oktober 2019, 19.15 Uhr
... oder bereits jetzt online bei DasErste.de!


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 02.10.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja