Künstliche Intelligenz und die Gefahr für den Menschen

Über die Gefahren der Künstlichen Intelligenz

Ein Gespräch mit Prof. Antonio Krüger vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) über die Risiken der künstlichen Intelligenz

Katrin Aue   22.08.2019 | 07:15 Uhr

Im Rahmen der Filmreihe "Künstliche Intelligenz im Kino" wird am Abend im Filmhaus Saarbrücken der SciFi-Klassiker "Blade Runner" von Ridley Scott gezeigt. Im Anschluss ist Prof. Antonio Krüger vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) vor Ort. SR-Moderatorin Katrin Aue hat mit ihm über die Gefahren der künstlichen Intelligenz gesprochen.

Szenarien mit Maschinenmenschen wie im Sci-Fi-Klassiker "Blade Runner" hält Professor Antonio Krüger in absehbarer Zeit für unwahrscheinlich. Trotzdem könne nie ausgeschlossen werden, dass es in ferner Zukunft anders aussehe.

Angstfaktor Technik

Der wissenschaftliche Direktor am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz Prof. Antonio Krüger (Foto: Pressefoto/dfki)
Prof. Antonio Krüger

Angst entsünde in den Augen von Krüger dann, wenn Menschen sich bestimmte Dinge nicht mehr erklären könnten. Atomkraft sei ein gutes Beispiel dafür. "Was Technik besser machen kann, ist die Erklärbarkeit". Die Systeme müssten klarer deutlich machen, wie sie zu Entschiedungen kämen, so Prof. Antonio Krüger.

Die Angst, dass Arbeiter ihre Jobs an Roboter verliren könnten, relativiert er. Zwar wäre es klar, dass der Einzelne davon betroffen sein könne. Insgesamt sei es aber so, dass die technische Entwicklung unter dem Strich mehr neue Arbeitsplätze schaffe.

Der SR 2-VeranstaltungsTipp:

Donnerstag, 22. August 2019, 18.30 Uhr
Filmhaus Saarbrücken, Mainzer Straße, 66121 Saarbrücken

Blade Runner (Director's Cut)
Original mit Untertiteln

USA / Hongkong 1982, ca. 112. Min., FSK 16
Regie: Ridley Scott

Darsteller: Harrison Ford, Rutger Hauer, Sean Young, Daryl Hannah u. a.

Mit einem Kommentar von Prof. Dr. Antonio Krüger

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 22.08.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen