Kaschmir-Konflikt: "Für Pakistan eine Steilvorlage"

"Für Pakistan eine Steilvorlage"

Ein Interview mit Christian Wagner, Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin

Peter Weitzmann. Onlinefassung: Rick Reitler   07.08.2019 | 15:00 Uhr

Nachdem Indien am 6. August dem indischen Teil der Region Kaschmir ihren Autonomiestatus entzogen hat, ist der Jahrzehnte alte Konflikt zwischen Indien und Pakistan, zwischen Hindus und Muslimen, zwischen zwei Atommächten, wieder voll entbrannt.

Weitere Proteste wahrscheinlich

Christian Wagner, Indien-Experte bei der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin, rechnet für die nächsten Monate mit weiteren erheblichen Protesten in der Region Kaschmir und mit einer möglichen Eskalation des Streits mit Pakistan. Das Vorgehen der neuen Regierung um Premierminister Modi sei für Pakistan und seinen Premierminister Imran Khan "eine Steilvorlage".

"Umsetzung eines Wahlversprechens"

Dabei habe die neue indische Regierung um Premierminister Modi durchaus politische Gründe für ihren Schritt gehabt, erklärte Wagner im Gespräch mit SR-Moderator Peter Weitzmann. Modi sei es immerhin um "die Umsetzung eines Wahlversprechens", um bessere Maßnahmen im Anti-Terror-Kampf und um die Stärkung des Säkularismus in Kaschmir gegangen - also um die Abschaffung von Privilegien für eine religiöse Minderheit, nämlich die Muslime in Kashmir. Dies sei auch im Interesse der indischen Vetreteter eines "Hindu-Nationalismus".

Hintergrund

Das Kaschmir-Gebiet ist seit mehr als sieben Jahrzehnten Streitpunkt zwischen Indien und Pakistan, die beide die gesamte Region für sich reklamieren. Seit der Aufhebung des Sonderstatus für den indischen Teil der Region durch die Regierung in Delhi am 6. August gab es bereits hunderte Festnahmen, blockierte Telekommunikation, Ausgangssperren und Verletzte durch Schusswaffen.

Die früheren Sonderrechte hatten dem Bundesstaat Jammu und Kaschmir bislang unter anderem eine eigene Verfassung zugesichert. Viele Kaschmiris befürchten, dass mit der Aufhebung des Sonderstatus der Bundesstaat "hinduisiert" werden soll.

Mehr zum Thema:

tagesschau.de
Pakistan warnt vor Krieg
Pakistans Premierminister Imran Khan warnt vor einer Eskalation in Kaschmir. Indien hatte der umstrittenen Region zuvor ihren Sonderstatus entzogen und damit das Gewaltpotenzial erhöht.

Ein Thema in der Sendung "Bilanz am Abend" vom 07.08.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen