Ist die Zeit reif für flächendeckende Tempolimits?

Ist die Zeit reif für flächendeckende Tempolimits?

Katrin Aue   24.06.2019 | 08:15 Uhr

Beim "Autogipfel" in Berlin geht es 24. Juni um nichts Geringeres als um die Zukunft des Auto-Standorts Deutschland. Neben wirtschaftlichen Fragen und Umweltschutz wird es zumindest am Rande auch ums Thema Tempolimit gehen.

Hintergrund ist die Forderung eines Bündnisses, dem u. a. die Gewerkschaft der Polizei in Nordrhein-Westfalen, die Verkehrsunfall-Opferhilfe Deutschland (VOD) und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) angehören, kurzfristig strengere Geschwindigkeitsgrenzen auf allen Straßen einzuführen.

Dem Bündnis geht es dabei vor allem um eine kostenfreie Reduzierung des CO2-Ausstoßes und um mehr Sicherheit, wie SR-Reporterin Katrin Aue erläutert.

Mehr zum Thema:

Autogipfel in Berlin
Auf der Suche nach der Automobilität von Morgen
Beim "Autogipfel" treffen sich am 24. Juni in Berlin Spitzenvertreter von Industrie, Umweltschutzverbänden und Politik, um Lösungen für die automobile Zukunft zu finden. Besonders die hohen Preise für E-Autos, die fehlende Lade-Infrastruktur oder auch das Thema autonomes Fahren stellen alle Seiten vor große Herausforderungen, meint Korrepondent Dirk Rodenkirch im SR-Interview.

tagesschau.de: Autogipfel
Was bringen E-Autos?
Wenn sich Bundeskanzlerin Merkel mit den Chefs der Autokonzerne trifft, sind E-Autos ein Thema. Bislang ist deren großer Durchbruch ausgeblieben. Ein Überblick über Chancen und Probleme.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 24.06.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen