EKD-Ratsvorsitzender Bedford-Strohm: "Es kann nicht sein, dass Sehnotretter kriminalisiert werden"

"Es kann nicht sein, dass Seenotretter kriminalisiert werden"

Gespräch mit dem EKD-Ratsvorsitzenden Bedford-Strohm zu seinem Besuch auf Sizilien

Yvonne Schleinhege   04.06.2019 | 14:15 Uhr

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, ist nach Sizilien gereist und hat dort die Sea-Watch-Crew, den Bürgermeister von Palermo und Kirchenvertreter getroffen. Mit seinem Besuch will er privaten Flüchtlingshelfern, die Migranten auf dem Mittelmeer aus Seenot retten, Mut zusprechen. Damit kritisiert er auch die italienische Regierung. SR-Moderatorin Yvonne Schleinhege hat mit ihm über seine Reise gesprochen.

Ein Thema in der Sendung "Bilanz am Abend" vom 04.06.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen