Marta Orosz: "Personal und Know-how fehlt, um Betrug zu stoppen"

"Personal und Know-how fehlt, um Betrug zu stoppen"

Interview mit Marta Orosz, Correctiv

Yvonne Schleinhege / Foto: Ivo Mayr/CORRECTIV   07.05.2019 | 15:45 Uhr

Kriminelle Banden prellen die europäischen Steuerzahler jedes Jahr um ca. 50 Milliarden Euro. Der Trick heißt "Umsatzsteuerkarussell". Doch der Staat bekommt das Problem nicht in den Griff. Eine neue, europaweite Recherche hat jetzt ergeben: Die hinterzogenen Summen sind noch größer als bislang bekannt. SR-Moderatorin Yvonne Schleinhege hat mit Marta Orosz, die die Recherchen beim deutschen Recherchenetzwerk Correctiv geleitet hat, über die Betrugsmasche gesprochen.

Ein Thema in der Sendung "Bilanz am Abend" vom 07.05.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen