"Für Sri Lanka eine neue Dimension des Terrors"

"Für Sri Lanka eine neue Dimension des Terrors"

Ein Interview mit Christian Wagner, Stiftung Wissenschaft und Politik (Berlin) über die Terror-Anschläge von Sri Lanka

Audio: Stephan Deppen. Bild: dpa / AP / Chamila Karunarathne   23.04.2019 | 15:20 Uhr

Über 300 Tote und 500 Verletzte sind nach den Oster-Terroranschlägen in Sri Lanka zu beklagen. Die Regierung des Inselstaats geht davon aus, dass damit Vergeltung für den Angriff auf Moscheen in Neuseeland geübt werden sollte; die Terrormiliz "Islamischer Staat" hat sich bereits als Urheber der Anschläge zu erkennen gegeben.

Christian Wagner von der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin hält das IS-Bekenntnis durchaus für glaubwürdig. "Es deutet doch vieles darauf hin", sagte Wagner im Gespräch mit SR-Moderator Stephan Deppen. "Genaueres werden sicherlich die Untersuchungen der Regierung in den nächsten Wochen ergeben".

Mehr zum Thema:

Ein Thema in der Sendung "Bilanz am Abend" vom 23.04.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen