"Ich hoffe sehr, dass andere Parteien in Zugzwang kommen"

"Ich hoffe sehr, dass andere Parteien in Zugzwang kommen"

Ein Interview zu den Renten-Plänen der SPD mit Lucia Schneiders-Adams von der Katholischen Arbeitnehmerbewegung Deutschlands (KAB)

Audio: Peter König   15.02.2019 | 15:23 Uhr

Lucia Schneiders-Adams ist Rentenexpertin der Katholischen Arbeitnehmerbewegung Deutschlands (KAB) und teilt die Kritik an den SPD-Plänen für eine "Grundrente" nicht. Sie kritisiert im Interview in "Religion und Welt" aber, dass es in dem Konzept nur um die langjährig Versicherten gehe, nicht grundsätzlich darum, Altersarmut zu vermeiden. Außerdem bemängelt sie, dass etwa Kinder- und Arbeitslosenzeiten nicht angerechnet würden.

Hintergrund:

Politik & Wirtschaft
Kritik und Zustimmung zur Grundrente
Die Vorschläge von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) zur so genannten Grundrente stoßen bei den Vertretern der Fraktionen im saarländischen Landtag auf ein geteiltes Echo. Während die Koalitionsfraktionen das Konzept grundsätzlich begrüßen, äußerte sich die Opposition aus Linkspartei und AfD skeptisch.

ARD-DeutschlandTrend
Mehrheit sieht Grundrente positiv
Die Mehrheit der Deutschen ist laut ARD-DeutschlandTrend für die SPD-Vorschläge zu Mindestlohn und Grundrente. Die Abschaffung von Hartz-IV-Sanktionen lehnen die meisten aber ab.

Interview mit Arbeitsmarktforscher Stefan Sell
"Das, was Herr Heil vorschlägt, ist nichts Neues"
Bundesarbeits- und Sozialminister Hubertus Heil (SPD) will eine "Grundrente" einführen und Niedrigstrenten um bis zu 447 Euro aufstocken. Arbeitsmarktforscher Prof. Stefan Sell lobt das Konzept - auch wenn es nicht neu sei - denn es sei wichtig, die Aufstockung der niedrigen Renten nicht mit einer Bedürftigkeitsprüfung zu versehen. Nur so könne sich die Rente von der Sozialhilfe unterscheiden.

Mehr zum Thema:

Politik & Wirtschaft
Sind 2030 alle Rentner arm?
Fast jedem zweiten Bundesbürger droht einer WDR-Untersuchung zufolge wegen des sinkenden Rentenniveaus eine Rente unterhalb der Armutsgrenze. Von Altersarmut bedroht seien 25,1 Millionen von insgesamt 53,7 Millionen künftigen Rentnern. Der Sozialverband VdK im Saarland bezeichnete die Zahlen als alarmierenden Weckruf.

Ein Thema in der Sendung "Religion und Welt" vom 16.02.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen