"Das, was Herr Heil vorschlägt, ist nichts Neues"

"Das, was Herr Heil vorschlägt, ist nichts Neues"

Ein Interview mit dem Arbeitsmarktforscher Prof. Stefan Sell von der Hochschule Koblenz über die geplante "Grundrente"

Karin Mayer   04.02.2019 | 17:12 Uhr

Bundesarbeits- und Sozialminister Hubertus Heil (SPD) will eine "Grundrente" einführen und Niedrigstrenten um bis zu 447 Euro aufstocken. Arbeitsmarktforscher Prof. Stefan Sell lobt das Konzept - auch wenn es nicht neu sei - denn es sei wichtig, die Aufstockung der niedrigen Renten nicht mit einer Bedürftigkeitsprüfung zu versehen. Nur so könne sich die Rente von der Sozialhilfe unterscheiden.

Mehr zum Thema:

Politik & Wirtschaft
Kritik und Zustimmung zur Grundrente
Die Vorschläge von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) zur so genannten Grundrente stoßen bei den Vertretern der Fraktionen im saarländischen Landtag auf ein geteiltes Echo. Während die Koalitionsfraktionen das Konzept grundsätzlich begrüßen, äußerte sich die Opposition aus Linkspartei und AfD skeptisch.

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 04.02.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen