Griechenland: "Tsipras kann relativ beruhigt weiter regieren"

"Tsipras kann relativ beruhigt weiter regieren"

Ein Gespräch mit Griechenland-Korrespondent Michael Lehmann

Audio: Kai Schmieding, Foto: dpa / Angelos Tzortzinis   17.01.2019 | 08:25 Uhr

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras von der linken Syriza-Partei hat am 16. Januar die Vertrauensfrage im Parlament knapp überstanden. Unter Druck geraten war er nicht etwa wegen der Rentenkürzungen, der Sparprogramme oder der Differenzen mit der Türkei - seine Gegner störten sich an Tsipras' Kompromiss um den Namen eines Nachbarlandes, das jetzt Republik Nordmazedonien heißen darf. Das hatte zum Bruch der Koalition geführt.

Was ist da los am Peloponnes? SR 2-Moderator Kai Schmieding hat sich die Lage von Korrespondent Michael Lehmann erklären lassen.


Hintergrund:

tagesschau.de
Parlament spricht Tsipras Vertrauen aus
Es war eng, aber es hat gereicht: Der griechische Regierungschef Tsipras hat weiterhin das Vertrauen des Parlaments. Sein Kompromiss im Namensstreit mit Mazedonien hatte zum Bruch der Koalition geführt.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 17.01.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen