Demnächst schwarz-grünes Bayern?

Demnächst schwarz-grünes Bayern?

Ein Gespräch mit BR-Politikredakteur Nikolaus Neumaier

Audio: Jochen Erdmenger, Foto: dpa/Michael Kappeler, Onlinefassung: Rick Reitler   05.10.2018 | 08:15 Uhr
Zum Diesel-Kompromiss
"Wer das Ganze bezahlen soll, ist noch nicht ganz klar"
Ein Gespräch mit Berlin-Korrespondent Marcel Heberlein.


Nach einer aktuellen Umfrage des "Bayerntrends" der ARD stürzt die CSU im Freistaat immer weiter ab: Wäre schon am 7. statt am 14. Oktober Landtagswahl, könnten die Christsozialen wohl nur noch 33 Prozent der Wählerkreuzchen verbuchen - gegenüber noch 47,7 Prozent vor fünf Jahren.

Wähler "extrem verärgert"

Viele Wähler seien gegenüber der CSU "nach wie vor extrem verärgert", stellt auch BR-Redakteur Nikolaus Neumaie fest. Eine große Rolle spiele dabei die Bundespolitik mit Innenminister Horst Seehofer und Verkehrsminister Andreas Scheuer, Stichworte: AfD-Nähe, Diesel-Kompromiss.

"Latente Wunschkoalition":
CSU & Grüne

Neumaiers Prognose: Bayern wird wahrscheinlich eine schwarz-grüne Koalition bekommen. Eine solche sei ohnehin seit rund zwei Jahren als "latente Wunschkoalition" der Wähler erkennbar. "Woran ich weniger glaube, ist eine Koalition mit drei Parteien", so Neumaier im Gespräch mit SR 2-Moderator Jochen Erdmenger.


Hintergrund:

tagesschau.de: Bayerntrend
CSU sackt auf 33 Prozent
Gut eineinhalb Wochen vor der Landtagswahl in Bayern kommt die CSU in der ARD-Vorwahlumfrage nur auf 33 Prozent. Die SPD würde ihr Ergebnis der vergangenen Wahl fast halbieren - bleibt aber stabil.

BR24: Dossier zum 14. Oktober
Landtagswahl in Bayern
Alle Informationen zur Landtagswahl in Bayern gibt es hier im Wahl-Dossier des Bayerischen Rundfunks.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 05.10.2018 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen