Welche Perspektive hat die "#aufstehen"-Bewegung?

Welche Perspektive hat die "#aufstehen"-Bewegung?

Ein Gespräch mit dem Politologen Carsten Koschmieder

Jochen Erdmenger   05.09.2018 | 06:20 Uhr

In Berlin hat Sahra Wagenknecht am 4. September offiziell ihre linke Sammlungsbewegung "#aufstehen" vorgestellt. In Saarbrücken erklärte der Fraktionschef der Linken im Landtag, Oskar Lafontaine, noch einmal, weshalb die Bewegung aus seiner Sicht dringend nötig ist. Über Ziele und Perspektiven der neuen linken Bewegung "#aufstehen" hat SR 2-Moderator Jochen Erdmenger mit Politikwissenschaftler Carsten Koschmieder gesprochen.

Ein Thema in der Sengung "Der Morgen" vom 05.09.2018 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen