Facebook-Chef vor EU-Parlament: Wer schützt unsere Daten?

Wer schützt unsere Daten im Netz?

Datenschutz im Zuge der Facebook-Affäre

Jochen Erdmenger / Onlinefassung: Fleur Geppert-Gasper  

Am 22. Mai ist Facebook-Gründer Mark Zuckerberg zu einer Befragung mit ausgewählten Vertretern des EU-Parlaments geladen. Das Treffen wird live im Internet übertragen. SR 2-Moderator Jochen Erdmenger hat die Befragung zum Anlass genommen, um mit Alexander Fanta von netzpolitik.org und dem Saarbrücker BWL-Professor Christian Scholz über Datenschutz zu sprechen.

"Daten sind das Öl der Zukunft"
Audio [SR 2, (c) SR - Jochen Erdmenger, 22.05.2018, Länge: 04:29 Min.]
"Daten sind das Öl der Zukunft"

Das heutige Treffen kann als ein Deal gesehen werden: Zuckerberg zollt dem Europaparlament mit seinem Besuch Respekt und vermittelt damit, dass er die europäischen Facebook-Kunden ernst nimmt. Anderseits läuft die Veranstaltung weitgehend zu seinen Bedingungen ab.

Genau dieses Vorgehen kritisiert Alexander Fanta von netzpolitik.org, Zuckerberg dürfe sich zu viel selbst aussuchen, wie die Befragung ablaufe. Besser sei eine echte, weil kritische Befragung durch Ausschussmitglieder, die über sehr viel mehr Fachkenntnisse verfügten.

"Daten sind das Öl der Zukunft"

Auch der Saarbrücker BWL-Professor Christian Scholz äußerte sich im SR 2-Interview kritisch. Er plädierte jedoch mehr an Politik und Medien, als an den Firmengründer Zuckerberg. Vor allem bemängelte er die Alternativlosigkeit und daraus resultierende Abhängigkeit, der viele Bürger ausgesetzt sind. Beispielsweise sei es häufig schwierig, mit Politikern oder Firmen in Kontakt zu kommen, wenn man Facobook nicht nutzen wollte.

Mehr zum Thema

tagesschau.de
Zuckerberg steht Rede und Antwort
Mit Spannung wird heute der Auftritt von Facebook-Chef Zuckerberg im EU-Parlament erwartet. Auf Druck der Grünen kann nun jeder live mitverfolgen, wenn er zum Datenskandal um seinen Konzern und Cambridge Analytica befragt wird.

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Der Morgen" vom 22.05.2018 auf SR 2 KulturRadio berichtet.

Artikel mit anderen teilen