Macrons Weg - über Aachen nach Europa

Macrons Weg - über Aachen nach Europa

Emmanuel Macron erhält den Karlspreis der Stadt Aachen

Sabine Wachs   09.05.2018 | 07:45 Uhr

Als Barack Obama gerade mal ein Jahr US-Präsident war, erhielt er den Friedensnobelpreis. Im Nachhinein eine zumindest diskussionswürdige Ehrung, die wohl viel mit Obamas Nimbus als Hoffnungsträger zu tun hatte.

Ein Mann voller Visionen

Auch der französische Staatspräsident Emmanuel Macron wird nach nur einem Jahr im Amt ausgezeichnet - allerdings "nur" mit dem Aachener Karlspreis. Am 10. Mai wird Macron damit für seine besonderen Bemühungen um die europäische Einigung belohnt. Viel Konkretes hat Macron zwar noch nicht erreicht - immerhin aber schon seine Visionen formuliert. Für SR 2 KulturRadio fasst Sabine Wachs die Hintergründe zusammen.

Über dieses Thema wurde in der Sendung "Der Morgen" vom 09.05.2018 auf SR 2 KulturRadio berichtet.


Mehr über Macron:

Interview: Ein Jahr Macron
"Das sind Dinge, die muss erst mal einer nachmachen"
Seit genau einem Jahr ist der französische Staatspräsident Emmanuel Macron im Amt. Frank Baasner, der Präsident des Deutsch-Französischen Instituts Ludwigsburg, zeigt sich im SR 2-Interview beeindruckt von der Anzahl und der Geschwindigkeit seiner Reformen.

Ein Jahr Emmanuel Macron
"Macrons Reformen fordern jedem etwas ab"
An Emmanuel Macrons Rentenreform scheiden sich ebenso die Geister wie an seiner Abschaffung der Wohnsteuer - denn wenn die eine Seite etwas spart, entstehen auf der anderen Seite Löcher. Für SR 2 KulturRadio hat sich Stefanie Otto unter den Menschen im lothrigischen Städtchen Talange umgehört. Dort ist der Zuspruch zu Macron offenbar deutlich gesunken.

Ein Jahr Emmanuel Macron
Frankreich zwischen Hoffnung und Misstrauen
Ein Jahr nach der Wahl von Emmanuel Macron zum Präsidenten Frankreichs ist das Land gespalten, sagt Paris-Korrespondentin Barbara Kostolnik: Während die eine Hälfte der Franzosen noch immer große Hoffnungen auf ihn setze, erwarte der Rest - angefeuert von der Kritik der Opposition - längst "nichts Gutes" mehr von Macrons "Trommelfeuer an Reformen".

Artikel mit anderen teilen