Saarland bekommt 200.000 Euro für Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr 2018

Überproportional gute Resonanz auf "Resonanzen"

Saarland bekommt 200.000 Euro für Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr

Barbara Renno   31.07.2017 | 13:40 Uhr

Das Saarland bekommt vom Bund 200.000 Euro für sein Projekt "Resonanzen". Es soll im kommenden Jahr der Beitrag des Saarlandes zum wichtigen Europäischen Kulturerbejahr 2018 – kurz ECHY genannt – sein. Der wird die beiden wichtigsten Zeugnisse französischer Baukultur der Nachkriegsmoderne im Saarland, das Pingusson-Gebäude in Saarbrücken und die ehemaligen Sendeanlange von "Europe 1" in Felsberg-Berus, in den Mittelpunkt stellen. Was sich hinter dem Projekt verbirgt und was es für den Umgang mit unserem bauhistorischen und industriekulturellen Erbe bedeutet, darüber hat SR 2-Kulturredakteurin Barbara Renno mit Kulturminister Ulrich Commerçon gesprochen.

Die Sendehalle auf dem Felsberg bei Überherrn (Foto: Gemeinde Überherrn)
Die Sendehalle auf dem Felsberg bei Überherrn

Über dieses Thema wurde in der Sendung "Der Nachmittag" vom 31.07.2017 auf SR 2 KulturRadio berichtet.

Artikel mit anderen teilen