ARD Themenwoche 2018 Gerechtigkeit/Wortwolke (Foto: ARD.de)

Ist das gerecht?

Die ARD-Themenwoche 2018 auf SR 2 KulturRadio

 
ARD.de: Themenwoche 2018
Gerechtigkeit geht alle an!


Viele Menschen fühlen sich im Alltag aus unterschiedlichen Gründen ungerecht behandelt. Aber wie wird beurteilt, was gerecht ist und was nicht?

Auch SR 2 KulturRadio beleuchtet im Rahmen der ARD-Themenwoche vom 11. bis zum 17. November 2018 unterschiedliche Facetten von Gerechtigkeit.


Ein Ausblick - unter Vorbehalt kurzfristiger Änderungen:

Sonntag, 11. November, 9.04 Uhr: Fragen an den Autor
Thomas Gebauer/Ilja Trojanow zu ihrem Buch "Hilfe? Hilfe! Wege aus der globalen Krise"

Sonntag, 11. November, 17.04 Uhr: HörspielZeit
Ein guter Mensch. Hörspiel von Fanny Britt. Aus dem kanadischen Französisch von Frank Weigand

Samstag, 17. November, 9.04 Uhr: HörStoff
Albtraum Unterhalt. Wie weit darf der Staat mit seinen Forderungen gehen? Ein Feature von Dorothea Brummerloh

Außerdem im Tagesprogramm:

  • Beiträge und Gespräche zu den Fragen
  • "Was ist Wohngerechtigkeit?"
  • "Wie gerecht ist Deutschland?"
  • "Was prägt unser Gerechtigkeitsempfinden?"
  • "Mythos Chancengerechtigkeit"


Rund um die Themenwoche
Themenwoche Gerechtigkeit vom 11. bis 17. November 2018
Wo stößt das Prinzip Gerechtigkeit an seine Grenzen? Warum fällt es manchmal so schwer, gerecht zu sein? Wie ist es um die Gerechtigkeit im Netz und vor allem auf Social Media-Plattformen bestellt? Fachleute und Experten kommen bei SR.de zu Wort und geben ihre Einschätzung zu diesen Themen ab.


Archiv - ältere Sendungen und Beiträge

Auch abseits der Themenwoche 2018 dreht sich im Programm von SR 2 KulturRadio vieles um Gerechtigkeit. Eine kleine Auswahl der Beiträge aus dem vergangenen Jahr:


MP3-Audio: Diskurs
Utopie oder erreichbares Ziel?
Herkunft entscheidet zu oft über Lebenschancen – Ist Bildungsgerechtigkeit eine Utopie oder ein erreichbares Ziel? Das war das Thema im "Diskurs" am 17. August 2018.

Urheberrechtsreform im EU-Parlament
Gerechtigkeit für Autoren oder Ende der Freiheit?
Das EU-Parlament stimmt am 5. Juli über eine Reform des Urheberrechts ab. Im besten Fall bedeutet das mehr Geld für Autoren, Musiker und Filmemacher - im schlimmsten Fall könnte andauernde Zensur im Netz zur Regel werden. Für SR 2 KulturRadio erklärt Samuel Jackisch die Hintergründe.

Armutsalltag im Saarland
"Sorgen und Nöte der Menschen werden wenig beachtet"
Der neue Saarlandtrend zeigt, dass viele Saarländer beim Thema Bekämpfung von Armut und sozialer Ungerechtigkeit Nachholbedarf für die Landespolitik sehen. Ingesamt 71 Prozent der Saarländer sind in diesem Politikbereich mit der Arbeit der Landesregierung "eher unzufrieden". Über die Hintergründe dieser Unzufriedenheit hat SR 2-Moderator Kai Schmieding mit Wolfgang Edlinger, dem Vorsitzenden der Saarländischen Armutskonferenz, gesprochen.

Reichtumsforscherin Prof. Karin Fischer
Über Marx, Märkte und die Machtfrage
Für die Reichtumsforscherin Prof. Karin Fischer sind die Ideen von Karl Marx, die Tendenz der westlichen Weltwirtschaft zur Kapitalkonzentration und die Frage nach der Verteilungsgerechtigkeit noch immer hoch aktuell. "Verteilungsfragen sind Machtfragen", sagte sie im Interview mit SR 2-Moderator Jochen Erdmenger.

Prof. Michael Menger im Interview
Fluch oder Segen? - 50 Jahre Numerus clausus
Seit 50 Jahren gibt es den Numerus clausus. Bereits seit damals ist das Auswahlkriterium für die Hochschulen umstritten, gilt bei vielen als ungerecht. Prof. Michael Menger, der Dekan der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, ist im SR 2-Interview jedoch der Meinung, dass absolut gerechte Auswahlkriterien nur sehr schwer umzusetzen seien.


MP3-Audio: Fragen an den Autor
Jens Gnisa: Das Ende der Gerechtigkeit
Der Richter Jens Gnisa geht hart ins Gericht mit dem deutschen Rechtsstaat: Seiner Beobachtung nach ist das Vertrauen in den Staat als Sicherheitsgarant und Satisfaktionsinstanz nahezu nicht mehr vorhanden - und das nicht zu Unrecht. Am 5. November war er zur Sendung "Fragen an den Autor" zu Gast auf SR 2 KulturRadio, erläuterte seine Thesen und forderte eine umfassende Reform des Justizwesens.

Artikel mit anderen teilen