Der Lichtweg in St. Gilgen (Foto: Antje Zimmermann)

Ein Adventsbesuch in St. Gilgen

Eine Serie zur Vorweihnachtszeit

Antje Zimmermann   17.12.2018 | 12:37 Uhr

Eine 14 Meter hohe Weihnachtskerze und ein "Lichtweg" mit lebensgroßen Figuren, die Ereignisse rund um die Geburt Christi zeigen, das sind die Hauptattraktionen des Adventsmarktes im österreichischen St. Gilgen. SR-Reporterin Antje Zimmermann hat sich für SR 2 KulturRadio den Markt angeschaut.

Ein Adventsbesuch in St. Gilgen
Audio [SR 2, Antje Zimmermann, 17.12.2018, Länge: 04:58 Min.]
Ein Adventsbesuch in St. Gilgen

Regionales, Handwerk und eine "heile Alpenwelt"

Zwischen österreichischen, vor Ort produzierten Schnitzereien, malerischen Holzhütten, Geweihen und Filzarbeiten gibt es auf dem Adventsmarkt rund um die barocke St. Gilgener Kirche eines allerdings nicht: Jingle Bells. Dieses Lied ist hier sogar verboten. Authentisches Weihnachts-Brauchtum Österreichs - so könnte man das Konzept des Adventsmarktes beschreiben. Er lädt in eine besinnliche Lichterwelt roter Kerzen - eine "heile Alpenwelt".


SR 2-Adventsserie:

Sehenswerte Weihnachtsorte
Wo Weihnachten ganz besonders schön ist
Reporterin Antje Zimmermann war im europäischen Ausland unterwegs und hat Stimmungsvolles rund um einige der interessantesten Weihnachtsmärkte mitgebracht, unter anderem aus den österreichischen Städten Guggenthal, Graz und St. Gilgen und aus dem niederländischen Utrecht.

Artikel mit anderen teilen