Chöre stellen Weisgerber-Bild nach (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Stimme als Weg zum Selbstbewusstsein

Mit Informationen von Anke Schaefer   19.09.2022 | 12:45 Uhr

Singen und Musizieren machen glücklich. Das belegen Studien. Die Corona-Zeit war besonders für die Chöre sehr hart. Viele Hobbysänger und Hobbysängerinnen sind ganz aus der Übung. Andere trauen sich noch nicht wieder. Für sie hat der Saarländische Chorverband einen Workshop zum Thema „Stimme als Weg zum Selbstbewusstsein“ angeboten. Anke Schaefer hat für SR 2 einen Selbstversuch gemacht.

Anke Schaefer war auf Stimm-Selbsterfahrung in der Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung Ottweiler. Der ganze Körper, die ganze Muskulatur bildet das Instrument, erfuhr sie, anders als Musiker, die eine Flöte oder ein Klavier zum Anfassen haben. Buchstaben, Töne wurden erst einmal heraus geschleudert.

Audio

Stimme als Weg zum Selbstbewusstsein
Audio [SR 2, Anke Schaefer, 19.09.2022, Länge: 03:48 Min.]
Stimme als Weg zum Selbstbewusstsein

Emotionen hervorrufen

Dabei können Stimmungen und Emotionen auch durch aktive Imagination hervor gerufen werden. Stellen Sie sich vor, Sie sitzen im Kino, hinter Ihnen isst jemand geräuschvoll Popcorn. Und jetzt machen Sie: Schhhh. So geht es gleich viel besser, oder? Mit solchen und weiteren Übungen fanden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Laufe des Tages zu einer doch recht harmonischen Gruppe zusammen. "Locker, weiter Raum, Wohlgefühl", so beschrieben sie ihre Erfahrungen.

Wenn Sie auch Lust haben, ihre Stimme zu entdecken und als Weg zum Selbstbewusstein zu erforschen in einem solchen oder ähnlichen Workshop, schauen Sie mal rein auf die Webseite des Saarländischen Chorverbands. Da gibt es noch mehr Angebote.

Das Foto ganz oben stammt aus der Vor-Corona-Zeit, vom Albert Weisgerber-Sängerfest "Luschd" in St. Ingbert, 2015. (Bildquelle: Pasquale D'Angiolillo)

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja