Robert und Marlene vom YouTube-Format "Offen un Ehrlich". (Foto: Offen und Ehrlich)

Grimmepreis für SR-Youtube-Format!

Ein Gespräch mit Kim Stoppert und Robert Hecklau vom Redaktionsteam des SR-Youtube-Formats "offen un' ehrlich"

Jochen Erdmenger   31.05.2022 | 13:38 Uhr

Das Moderatorenteam des SR-Youtube-Formats "offen un‘ ehrlich" wird mit dem Grimme-Preis 2022 ausgezeichnet. SR-Moderator Jochen Erdmenger hat sich mit Kim Stoppert und Robert Hecklau vom Moderatorenteam über die Arbeit an den Videos, das Aufdecken von Influencer-Fehlern und über die Kommentare der Fans unterhalten.

Das Moderatorenteam des Youtube-Formats "offen un‘ ehrlich" wird in der Kategorie "Kinder und Jugend" mit dem Grimme-Preis 2022 ausgezeichnet. "Offen un’ ehrlich" ist eine Zulieferung des Saarländischen Rundfunks an "funk", das Content-Netzwerk von ARD und ZDF. Die Preisverleihung findet am Freitag, 26. August, in Marl statt.

In der Kategorie "Kinder und Jugend" im Bereich "Jugend" werden die Moderatorinnen und Moderatoren des Webvideo-Formats gewürdigt. Das sind neben den langjährigen Hosts Robert Hecklau und Kim Stoppert seit einiger Zeit auch Marlene Schittenhelm und Raphael Gregotsch.

Schon länger preisverdächtig

In der Begründung der Jury heißt es: "Das Moderationsteam war bereits in den früheren Jahrgängen des Magazins preisverdächtig, aber inzwischen bewegt sich 'offen un’ ehrlich' nicht bloß inhaltlich, sondern auch handwerklich auf höchstem Niveau. Gerade das freihändige Spiel mit den Versatzstücken der Popkultur bereitet großes Vergnügen. Der Preis geht an Robert Hecklau, Marlene Schittenhelm, Raphael Gregotsch, und Kim Stoppert, wobei mit dieser Auszeichnung ausdrücklich auch die redaktionelle Arbeit gewürdigt werden soll."


Im Interview: Kim Stoppert, Robert Hecklau
Audio [SR 2, Jochen Erdmenger, 31.05.2022, Länge: 07:39 Min.]
Im Interview: Kim Stoppert, Robert Hecklau


Übe Schwindeleien von "Influencern"

Die Grimme-Jury honoriert damit die Leistungen des Teams, das seit mehr als fünf Jahren regelmäßig aufdeckt, wie sowohl Influencerinnen und Influencer, aber auch große Unternehmen im Netz mit grenzwertigen Aussagen oder Schwindeleien oftmals junge Konsumentinnen und Konsumenten hinters Licht führen. Im vergangenen Jahr recherchierte das Team beispielsweise, wie nachhaltig die Produkte der im Internet sehr präsenten Bekleidungsmarke Oceans Apart wirklich sind und ob Volvic seine Getränke tatsächlich klimaneutral herstellt.

"offen un‘ ehrlich"-Seite mit Robert Hecklau und Kim Stoppert auf einem Laptop  (Foto: SR)
"offen un‘ ehrlich"-Seite mit Robert Hecklau und Kim Stoppert auf einem Laptop

"Robert Hecklau und seinem Team ist es mit 'offen un` ehrlich' gelungen, ein gleichermaßen innovatives und unterhaltsames wie investigatives Format zu entwickeln, das in einer Zeit des digitalen Medienwandels junge Zielgruppen erreicht und ihnen echten Mehrwert bietet", erklärte Martin Grasmück, Intendant des Saarländischen Rundfunks. "Guter Journalismus und gute Unterhaltung schließen sich nicht aus, sondern können sich – wie 'offen un` ehrlich' vorbildhaft zeigt – in kongenialer Weise ergänzen. Ich gratuliere dem gesamten Team rund um Robert Hecklau ganz herzlich zu diesem grandiosen Erfolg und bedanke mich zugleich bei funk in Mainz für die tatkräftige Unterstützung."

Viel LOB

SR-Programmdirektor Lutz Semmelrogge ergänzte: "Medienkompetenz wird in Zeiten von gefälschten Informationen und vielfältiger anderer Versuche von Manipulation immer wichtiger. 'offen un` ehrlich' ist ein öffentlich-rechtliches Angebot, das Aufklärung mit unterhaltender Satire verbindet – und das kommt bei der Zielgruppe extrem gut an. Ich gratuliere allen Moderatorinnen und Moderatoren und dem gesamten Team sehr herzlich!"

Zlatin Nikov, Beauftragter für funk beim Saarländischen Rundfunk, erklärte: " 'Offen un' ehrlich' ist vor knapp sechs Jahren 'Gründungsmitglied' von funk gewesen. Es freut mich, dass unser Format nach wie vor fester Bestandteil im Format-Portfolio von funk ist und neben dem Zuspruch von Zuschauerinnen und Zuschauern auch von der Jury des Grimme-Preises wertgeschätzt wird."

IMMER ERFOLGREICHER

Ein Teil des Teams von offen un' ehrlich (Foto: SR)
Ein Teil des Teams von offen un' ehrlich (Foto: SR/Raphael Gregotsch)

Das Format hat mittlerweile über 450.000 Abonnentinnen und Abonnenten, erzielt rund zwei Millionen Abrufe pro Monat und hat seit seiner Gründung Ende 2016 überragende 95 Millionen Abrufe gesammelt. Innerhalb des SR ist das Team der NetzWerkStatt für das Erfolgsformat verantwortlich.

Bereits im vergangenen Jahr 2021 war das Format "offen un‘ ehrlich" in der Kategorie "Kinder & Jugend" für den Grimme-Preis nominiert worden.

Der Grimme-Preis zählt zu den renommiertesten Auszeichnungen für Fernseh- und fernsehähnliche Produktionen im deutschsprachigen Raum. Ausgezeichnet werden Formate oder Personen, die sich inhaltlich und qualitativ um die Weiterentwicklung des Mediums verdient gemacht haben.


Das Bild ganz oben zeigt Robert und Marlene vom YouTube-Format "Offen un Ehrlich".

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja