Justizia (Foto: Pixabay/WilliamCho)

Brachte das "Projekt Aufklärung" mehr Gerechtigkeit?

Ein Gespräch mit der Politikwissenschaftlerin Emilia Roig +ber Aufklärung und Gerechtigkeit

Kai Schmieding. Onlinefassung: Rick Reitler   13.04.2022 | 06:45 Uhr

Die Epoche der Aufklärung brachte den Menschen vor rund 300 Jahren mehr Freiheit und Fortschritt – und legte so das Fundament für die Moderne. Der Fernsehsender arte zeigt am 13. April ab 22.00 Uhr den ersten von vier Teilen der Dokumentarreihe "Projekt Aufklärung". Es geht um große Begriffe wie Verantwortung, Erkenntnis oder Gerechtigkeit.

Mit Letzterem beschäftigt sich auch die Politikwissenschaftlerin und Autorin Emilia Roig. SR-Moderator Kai Schmieding hat sich mit ihr unterhalten.


Im Interview: Emilia Roig
Audio [SR 2, Kai Schmieding, 13.04.2022, Länge: 02:25 Min.]
Im Interview: Emilia Roig


Der SR 2-FernsehTipp:

13. April bis 9. Oktober 2022

Projekt Aufklärung

Wissenschaft und Vernunft, Demokratie und Menschenrechte: Vor drei Jahrhunderten begann die Epoche der Aufklärung. Doch wie steht es im 21. Jahrhundert um das aufklärerische Projekt? 

Start der vierteiligen Dokureihe am Mittwoch, 13. April 2022, ab 22.00 Uhr auf arte

arte-Mediathek: https://www.arte.tv


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 13.04.2022 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt eine Darstellung der römischen Göttin Justitia (Foto: Pixabay/WilliamCho).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja