Familie Heinz Becker: Alle Jahre wieder (WH von MO) - Von und mit Gerd Dudenhöffer (24.12.2019, 16: (Foto: SWR/WDR/Hajo Hohl)

30 Jahre "Familie Heinz Becker"

Comedy-Kult aus dem Saarland

Susanne Wachs. Onlinefassung: Rick Reitler   12.04.2022 | 06:45 Uhr

Am 12. April 1992, also vor genau 30 Jahren, lief die erste Folge der Serie "Familie Heinz Becker" im SR Fernsehen - mit "de Heinz", "es Hilde" und "de Stefan". In bestem saarländischen Dialekt kommentiert der kleinkarierte Spießer mit der "Batschkapp" alles und jeden und geht der Familie mächtig auf die Nerven.

Sieben Staffeln sind es schließlich geworden, einige Episoden genießen längst Kultstatus - zum Beispiel die Weihnachtsfolge.


30 Jahre "Familie Heinz Becker"
Audio [SR 2, Susanne Wachs, 12.04.2022, Länge: 03:09 Min.]
30 Jahre "Familie Heinz Becker"


Die Figur des Heinz Becker hatte sein Schöpfer Gerd Dudenhöffer schon einige Jahre zuvor ersonnen. Anlass war eine alltägliche Situation: Handwerker, die bei ihm zuhause eine Holzdecke angebracht hatten, redeten bei der Arbeit so, wie ihnen der Schnabel gewachsen war. Faszinierend komisch fand das der Kabarettist: "Ich war wie paralysiert und hab gedacht: Irgendwie sind wir alle so."

Dudenhöffer hatte zuvor fünf Jahre lang bei der WDR-Produktion "So isses" von Jürgen von der Lippe mitgewirkt. Die Figur Heinz Becker existierte bereits, "es Hilde" und "de Stefan" aber nur in Heinz Beckers Erzählungen.


"... das ist ja wie bei mir dehemm!"
Audio [SR 3, (c) SR 3, 12.04.2022, Länge: 01:46 Min.]
"... das ist ja wie bei mir dehemm!"
Wir haben das Saarland gefragt: Wie groß ist der Platz in unserem Herzen für Heinz und Co?


"Es Hilde" und "de Stefan"

Der ehemalige WDR-Unterhaltungschef Axel Beier wollte mehr von Dudenhöffer und so machte der Saarländer den Vorschlag, Hilde und Stefan als tatsächliche Figuren umzusetzen. Beier habe dann gesagt "mach das" und Dudenhöffer machte.

Ganz Deutschland lachte

Die erste Staffel war so erfolgreich, dass weitere folgten. Ganz Deutschland lachte über Heinz Becker und seine Familie. Die saarländische Mundart wurde weit über ihre Sprachgrenzen hinaus bekannt.

 Gerd Dudenhöffer als "Heinz Becker". (Foto: SWR/WDR/Diane Krüger)
Gerd Dudenhöffer als "Heinz Becker". (Foto: SWR/WDR/Diane Krüger)

Mit verantwortlich für den Erfolg ist der spezielle Heinz Becker Humor. Hinzu kommen Heinz' unqualifizierte Kommentare, slapstick-artige Situationen, die jeder, der die Serie kennt, direkt vor Augen hat.

Und nicht zu vergessen, die Rollen der beiden anderen Protagonisten: "es Hilde", eine sehr einfach gestrickte Hausfrau und "de Stefan", der als wohl der einzige normal denkende Mensch in der Familie ziemlich leidet.


Ein Thema u. a. in der Sendung "Der Morgen" am 12.04.2022 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt eine Szene aus der legendären Weihnachtsfolge der "Familie Heinz Becker" (Foto: SR Fernsehen).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja