Die neue : Comedy-Serie von Alice Hoffmann: das Team (Foto: Horst Ruland)

"Mir sind’s nur"

Die neue Comedy-Serie von Alice Hoffmann

Lena Schmidtke   15.12.2021 | 06:00 Uhr

Viele kennen sie als "Hilde" aus der Serie" Familie Heinz Becker". Jetzt arbeitet die Schauspielerin Alice Hoffmann an einer neuen Comedy-Serie: "Mir sind’s nur" – finanziert über Crowdfunding und als Unterstützung für Schauspielkollegen.

"Ich bin ja die Frau Doktor Otto. – Du bist die Frau VOM Doktor Otto. – Mein Mann hat Medizin studiert, hat mich geheiratet und so bin ich Doktor zweiten Grades: Frau Doktor Otto. Mit ohne Versandhaus. Gell?"
„Mir sind’s nur" - das neue Comedy-Projekt von Alice Hoffmann
Audio [SR 3, Lena Schmidtke, 14.12.2021, Länge: 03:13 Min.]
„Mir sind’s nur" - das neue Comedy-Projekt von Alice Hoffmann

Eine klassische Unterhaltung zwischen den waschechten Saarländerinnen Edelgunde und Wichtrud. Ja, über die Namen hat sich auch Alice Hoffmann gewundert. Aber die beiden gibt’s wirklich: Es sind Tanten des saarländischen Autors und Schauspielers Ett Clyse.

Aus dem Leben zweier, echter Tanten

Ett Clyse hat Geschichten aus dem Leben seiner Tanten im Buch "Mir sind’s halt nur" festgehalten. Und das fand Alice Hoffmann so gut, dass sie sie in ihrer neuen Comedy-Serie "Mir sind’s nur" verarbeitet: sie selbst als Wichtrud, Ett Clyse als Edelgunde – und beide sind ganz schön abgebrüht, findet auch Hoffmann. "Zum Beispiel, dass sie über den Treppensturz einer Frau nur sagen: Blöd, konnte keine Kartoffeln kochen. – Ja und was habt ihr dann gemacht? – Nudeln halt."

Retro-Humor in fünf Folgen

Die neue Comedy-Serie von Alice Hoffmann: Im Green Screen Studio (Foto: Horst Ruland)

Die Serie spielt im Saarland der 1950-er und 1960-er Jahre, hat aber auch Elemente von heute mit drin, Selfiestick und Co. beispielsweise.

Fünf Folgen à 30 Minuten sind geplant, verschiedenen Sketche mit verschiedenen Charakteren wie "em Bäbche" oder "em schöne Theo" und sie alle erzählen Geschichten aus dem Leben, die so oder so ähnlich passiert sind. Hoffmann nennt es "eine Art Retro-Humor".

Ein Crowdfunding-Projekt

Finanziert werden soll die Comedy-Serie soll hauptsächlich über Crowdfunding.

"Mir sind’s nur“
www.startnext.com/mir-sinds-nur

25.000 Euro will Alice Hoffmann sammeln, bislang sind knapp 3700 Euro zusammengekommen. Wenn es klappt, könne man von sich sagen: Ich bin dran beteiligt. Wenn es nicht klappen sollte, "bekommt man sein Geld zurück", sagt Hoffmann.

Ein Herzensprojekt

Die Schauspielerin hofft, dass die Serie auf jeden Fall zustande kommt, denn es ist ein Herzensprojekt von ihr. Mit "Mir sind’s nur" sollen Kollegen unterstützen werden, hinter denen eine lange Corona-Durststrecke liegt: Schauspieler, Toningenieure, Kameraleute, Cutter und und und.

Zudem ist sie überzeugt, dass auch für die Zuschauer die Comedy-Serie mit ihrem Retro-Charme und den Anekdoten, die auf wahren Begebenheiten beruhen, ein Gewinn sein wird. Und für die Saarländerinnen und Saarländer gibt es noch das Extra, dass sie die meisten Drehorte kennen dürften.

Wann genau und wo "Mir sind’s nur" ausgestrahlt wird, ist noch offen. Alice Hoffmann freut sich aber schon jetzt auf die nächsten Drehtage und Sketche.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" am 15.12.2021 auf SR 2 KulturRadio und in der "Region am Nachmittag" am 14.12.2021 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja