Server (Foto: pixabay / heladodementa)

Computer oder Mensch - wer ist fairer?

Ein Beitrag von Lisa König

Onlinefassung: Rick Reitler   17.11.2021 | 14:45 Uhr

Anti-Diskriminierungsgesetze, Neutralität, Emotionslosigkeit und "reine" Fakten - das sind die Werte, nach denen Personalchefs ihre Jobbewerber und -bewerberinnen ausschließlich beurteilen sollten. So weit die Theorie. In der Praxis eines Vorstellungsgesprächs aber spielen offensichtlich auch zwischenmenschliche Faktoren eine Rolle.

KI als Vorfilter

Über Fairness in der Künstlichen Intelligenz
Audio [SR 2, Lisa König, 17.11.2021, Länge: 03:00 Min.]
Über Fairness in der Künstlichen Intelligenz

Wäre es da nicht besser, einem Computerprogramm die Wahl zu überlassen, das nur auf Grundlage von Tatsachen entscheidet? Immerhin treffen längst nicht nur große Konzerne, sondern auch Banken gewisse Vorentscheidungen per "Künstlicher Intelligenz", kurz KI.

Mensch / Maschine

SR-Reporterin Lisa König hat mit Prof. Dr. Isabel Valera von der Universität des Saarlandes gesprochen, die sich bestens mit KI-Algorithmen auskennt. Sie forscht mit ihrem Team daran, Technik "fairer" zu machen. Und das ist noch lange nicht erreicht - denn in den Programmierwerkstätten sitzen auch nur Menschen. Prof. Valera ist jedenfalls davon überzeugt, dass der Computer erst gerechter wird, wenn die Gesellschaft selbst gerechter wird.


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" am 17.11.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt eine Reihe von Hochleistungsservern auf einer Computerfarm (Foto: pixabay / heladodementa).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja