Der geschlossene Dorfladen (Foto: Nils Crauser/SR)

Wie Dörfer ihre Krisen meistern können

Ein Interview mit dem Stadt- und Regionalentwicklungsexperten Alistair Adam Hernández zur ARD Themenwoche 2021: "Stadt. Land. Wandel. Wo ist die Zukunft zu Hause?"

Jochen Erdmenger. Onlinefassung: Rick Reitler   11.11.2021 | 07:00 Uhr

Wenn in Dörfern Geschäfte, Schulen und Betriebe schließen, kommt es für die Einwohner darauf an, gemeinsam an einem Strang zu ziehen, die Verwaltungen einzubeziehen und eigene Projekte auf den Weg zu bringen - sagt der Dorfentwicklungsexperte Alistair Adam Hernández. Ein Interview.

Alistair Adam Hernández, ein Experte für Land- und Regionalentwicklung, ist im grünen Norden der Insel Teneriffa aufgewachsen, lebte und arbeitete in mehreren europäischen Ländern und hat sich als aktuelle Wahlheimat Hannover ausgesucht. Für seine Doktorarbeit "Das resiliente Dorf" hat er sich mit den Problemen von kleinen Orten in Spanien, England und Deutschland beschäftigt - und untersucht, wie die Dörfer erfolgreich damit fertig werden konnten.

Zusammenhalt wichtig

Wie Dörfer ihre Krisen meistern können
Audio [SR 2, Jochen Erdmenger / Alistair Adam Hernández, 11.11.2021, Länge: 08:09 Min.]
Wie Dörfer ihre Krisen meistern können

Anlässlich der ARD-Themenwoche "Stadt. Land. Wandel – Wo ist die Zukunft zu Hause?" hat SR-Moderator Jochen Erdmenger mit Hernández über den Stellenwert dörflicher Treffpunkte, die Qualität menschlicher Beziehungen und über den Zusammenhalt vor Ort gesprochen. Seine Erkenntnis: Wenn Geschäfte und Schulen schließen, Betriebe wegziehen und die Jobs wegfallen, kommt es darauf an, gemeinsam an einem Strang zu ziehen, die Institutionen und Verwaltungen einzubeziehen und Projekte oder Initiativen zur Besserung der Lage auf den Weg zu bringen.

Ausdauer gefragt

Auch der Blick zugezogener Mitbürgerinnen und Mitbürger könne wertvoll sein, um die Potenziale eines Dorfes auzuloten, besonders dann, wenn "Schlüsselpersonen" sie unterstützten. Bei all dem sei allerdings eine gewisse Ausdauer und Hartnäckigkeit unverzichtbar.


Das Buch

Alistair Adam Hernandez: “Das resiliente Dorf” (Foto: oekom)


Alistair Adam Hernández
Das resiliente Dorf
Eine interdisziplinäre Analyse von Akteuren, Lernprozessen und Entwicklungen in drei ländlichen Gemeinschaften Europas

Oekom Verlag 2021
480 Seiten. 44,00 Euro
ISBN: 978-3-96238-308-4


Der SR 2-VideoTipp:

Sind unsere Dörfer noch zu retten?
Ein Dokumentarfilm von David Holland (ARD-Mediathek)


Mehr zum Thema:

Prof. Dr. Eve Hartnack, Architektin
"Es ist wichtig, die Gemeinschaft mitzunehmen"
Die Saarbrücker Architektin Prof. Eve Hartnack wird häufig beauftragt, einen Dorfkern umzugestalten - gerade, wenn althergebrachte Treffpunkte weggefallen sind. Im SR-Interview erläutert sie ihren Ansatz, bei dem die Bürgerbeteiligung eine zentrale Rolle spielt.

Manuel Slupina, Wüstenrot Stiftung
"Die Zukunft liegt sowohl in der Stadt als auch auf dem Land"
Manuel Slupina, der Leiter des Themengebiets Stadt & Land bei der Wüstenrot Stiftung Ludwigsburg, ist sich nicht sicher, ob in Deutschland die Städte oder doch die ländlichen Räume einen Aufschwung erleben werden. Nicht nur das Alter und die Infrastruktur, sondern auch das Menschliche spiele offensichtlich eine gewisse Rolle. Ein Interview.

Umweltminister Reinhold Jost
"Es ist uns gelungen, in diesem Jahr den großen Wurf hinzubekommen"
Das Verhältnis von Stadt und Land und allem, was dazwischen liegt, sind zentrale Themen auch im dicht besiedelten Saarland. Welche Ideen für eine gute Zukunft gibt es von Regierungsseite? Zum Beispiel das "Cappuccino-Prinzip", sagte Reinhold Jost der Minister für Umwelt und Verbraucherschutz, im SR-Interview.

Prof. Dr. Felix Rösel, Experte für Stadt- und Regionalökonomie
"Das Saarland ist 'ne sehr, sehr attraktive Region"
Prof. Dr. Felix Rösel, Experte für Stadt- und Regionalökonomie an der TU Braunschweig, sieht gerade im Saarland große Chancen, den Ausgleich zwischen städtischem und ländlichen Leben gut zu meistern. Die größten Sorgen bereite ihm die Zukunft der Mittelstädte, so Rösel im SR-Interview.

ARD-Themenwoche "Stadt. Land. Wandel."
Nachhaltiger Handel - auch auf dem Dorf möglich!?
Die Dörfer gewinnen auch im Saarland offensichtlich wieder etwas mehr an Attraktivität. Es gibt sogar einige Mutige, die auf dem Land Läden eröffnen, die man eigentlich eher in den Innenstädten der Ballungszentren erwarten würde. Zum Beispiel in Eppelborn und Uchtelfangen.


Dossier:

7. bis 13. November: Stadt. Land. Wandel.
Die ARD-Themenwoche 2021 auf SR 2
Vom 7. bis zum 13. November beteiligte sich auch SR 2 KulturRadio an der 16. ARD-Themenwoche "Stadt.Land.Wandel – Wo ist die Zukunft zu Hause?". Ein Dossier.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" am 11.11.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt einen geschlossenen Dorfladen in Remmesweiler (Archivfoto: Nils Crauser/SR).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja