"Das BILD-Prinzip ist, nach unten zu treten"

"Das BILD-Prinzip ist, nach unten zu treten"

Ein Gespräch mit BILDblog-Autor Mats Schönauer

Sonja Marx. Onlinefassung: Rick Reitler   10.05.2021 | 08:25 Uhr

Keine andere Tageszeitung in Deutschland polarisiert so sehr wie das Boulevardblatt BILD. SR-Moderatorin Sonja Marx hat mit BILDblog-Autor Mats Schönauer über sein Buch "Ohne Rücksicht auf Verluste: wie BILD mit Angst und Hass die Gesellschaft spaltet" gesprochen.

Die Axel-Springer-Zeitung BILD hatte seit ihrer Erstausgabe in der Nachkriegszeit schon immer eine Sonderstellung: Keine andere Tageszeitung polarisiert so sehr wie das Boulevardblatt. Zwei der erklärten Gegner sind die Journalisten Moritz Tschermak und Mats Schönauer, die in ihrem "BILDblog" und ihrem aktuellen Sachbuch nicht mit Kritik sparen.

Große Medienmacht mit Emotionen

Entgegen einer weit verbreiteten Ansicht sei es nicht die Bildredaktion, die Themen aus der Gesellschaft aufgreife, sondern Bild sei vielmehr jenes Medium, das vorgebe, was die Menschen bewege, erklärte Schönauer im Gespräch mit SR-Moderatorin Sonja Marx. Die Bild-Zeitung besitze auch deswegen eine so große Medienmacht, weil andere Medien ihre Themen aufgriffen und auch Politiker sich zuweilen auf ihre Artikel beriefen.

"Ganz krasse Härte" seit Reichelt

Unter Chefredakteur Julian Reichelt sei die BILD einen "noch brutaleren, noch menschenverachtenderen" Weg eingeschlagen als unter dessen Vorgänger Kai Diekmann. In dem, was Reichelt tue, sei "eine ganz krasse Härte" zu erkennen, sagte Schönauer.


Das Buch:

Moritz Tschermak und Mats Schönauer
Ohne Rücksicht auf Verluste: wie BILD mit Angst und Hass die Gesellschaft spaltet

Kiepenheuer & Witsch 2021
KiWi-Paperback, 336 Seiten. 18,00 Euro.
ISBN: 978-3-462-05354-8


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 10.05.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt Das Logo der Boulevardzeitung "BILD" als Werbetafel (Foto: picture alliance/dpa | Christoph Soeder).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja