SR-Intendant Martin Grasmück: "Wir tun was für den Zusammenhalt in der Gesellschaft"

"Wir tun was für den Zusammenhalt in der Gesellschaft"

Ein Interview zum Einstand des neuen SR-Intendanten Martin Grasmück

Kai Schmieding. Onlinefassung: Rick Reitler   03.05.2021 | 08:45 Uhr

Eine Menge Herausforderungen liegen vor Martin Grasmück, dem neuen Intendanten des SR. Im Gespräch mit SR-Moderator Kai Schmieding hat der 51-Jährige u. a. über die Existenzsicherung des SR, über mehr Crossmedialität und über den Kampf gegen Desinformation gesprochen.

Seit dem 1. Mai heißt der SR-Intendant Martin Grasmück. Er übernimmt die Verantwortung für das Funkhaus Halberg von Prof. Thomas Kleist, der Ende April auf eigenen Wunsch vorzeitig in den Ruhestand gewechselt war.

Existenz des SR sichern

Als seine vordinglichste Aufgabe betrachtet Grasmück ebenso wie sein Vorgänger die Existenzsicherung des SR bzw. "dass der Saarländische Rundfunk als Anstalt für das Saarland, für die Menschen hier, aber auch für die Menschen in der Großregion erhalten bleibt", sagte Grasmück im Gespräch mit SR-Moderator Kai Schmieding.

Mehr Crossmedialität

Darüber hinaus sei wichtig, die SR-Angebote so weiter zu entwickeln, "dass sie zukunftsfähig" seien und "dass wir die Menschen erreichen, dort wo die Menschen auch sind". Dazu müssten die schon jetzt sehr gut funktionierenden Marken des SR noch weiter crossmedial aufgestellt werden - etwa auf Instagram oder Youtube.

"Guter Journalismus" gegen Desinformation

Kritikern des öffentlich-rechtlichen Rundfunks hielt Grasmück entgegen, dass der SR ebenso wie die gesamte Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten Deutschlands (ARD) "viel mehr wert für diese Gesellschaft" seien, als sie kosteten. "Wir tun was für den Zusammenhalt in der Gesellschaft. Wir tun was dafür, dass der Riss nicht weiter geht". Um Desinformation zu bekämpfen, müsse das Haus allerdings "guten Journalismus" und "gute Angebote" bereitstellen.

Hintergrund

Martin Grasmück ist seit dem 1. Mai 2021 Intendant des Saarländischen Rundfunks. Der 51-jährige Journalist war am 23. Februar vom Rundfunkrat des SR mit Zweidrittelmehrheit gewählt worden. Er folgt auf Professor Thomas Kleist, der vorzeitig sein Amt zur Verfügung gestellt hatte.

Mehr über den Nachfolger von Prof. Thomas Kleist
Amtsantritt des neuen SR-Intendanten Martin Grasmück


Mehr zum Thema im Archiv:

Abschied von SR-Intendant Prof. Thomas Kleist
"Wir müssen eigenständig bleiben"
In der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai endet offiziell die Amstzeit von SR-Intendant Prof. Thomas Kleist - auf eigenen Wunsch. Im SR-Interview mit Kai Schmieding versprach der Verfassungsjurist, dass es eine Fusion mit einem andern Sender "nie und nimmer" geben werde.


Ein Thema u. a. in der Sendung "Der Morgern" vom 03.05.2021 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja