Siersburger Schüler auf Spurensuche

Siersburger Schüler auf Spurensuche

Ein Beitrag zum 80. Jahrestag der Deportation saarländischer Juden ins Internierungslager Gurs

Patrick Wiermer. Onlinefassung: Rick Reitler   21.10.2020 | 13:15 Uhr

Am 22. Oktober 1940 wurden unter dem Nazi-Regime tausende Juden in das Internierungslager Gurs in Südwestfrankreich deportiert - auch vom saarländischen Siersburg aus. SR-Reporter Patrick Wiermer hat eine Schulklasse der Lothar-Kahn-Gemeinschaftsschule auf ihrer Spurensuche begleitet.

Der 22. Oktober 1940 ist für den saarländischen Kalender ein dunkler Tag. Denn damals wurden unter dem Nazi-Regime tausende Juden in das Internierungslager Gurs in Südwestfrankreich deportiert.

In vier Landkreisen finden dazu Gedenkveranstaltungen statt - auch in Siersburg im Landkreis Saarlouis, wo es neben der Kirche St. Martin auch einen Stolperstein für die ermordete Klara Levy gibt. SR-Reporter Patrick Wiermer hat eine Schulklasse der Lothar-Kahn-Gemeinschaftsschule auf ihrer Spurensuche begleitet.

Das Mahnmal für die nach Gurs deportierten Juden an der Siersburger Kirche St. Martin (Foto: SR / Patrick Wiermer)
Das Mahnmal für die nach Gurs deportierten Juden an der Siersburger Kirche St. Martin (Foto: SR / Patrick Wiermer)

Die Siersburger Gedenktafel zur Deportation tausender Juden nach Gurs am 22. Oktober 1940 (Foto: SR / Patrick Wiermer)
Die Siersburger Gedenktafel zur Deportation tausender Juden nach Gurs am 22. Oktober 1940 (Foto: SR / Patrick Wiermer)

Eine Gedenktafel für die Siersburgerin Klara Levy, die am 22. Oktober 1940 nach Gurs deportiert wurde  (Foto: SR / Patrick Wiermer)
Eine Gedenktafel für die Siersburgerin Klara Levy, die am 22. Oktober 1940 nach Gurs deportiert wurde (Foto: SR / Patrick Wiermer)


Hintergrund

Insgesamt rund 6.500 Jüdinnen und Juden aus Baden, der Pfalz und dem Saarland wurden im Rahmen der so genannten "Wagner-Bürckel-Aktion" der Nationalsozialisten am 22. Oktober 1940 in das Internierungslager Gurs im Südwesten Frankreichs deportiert.

Anlässlich des 80. Jahrestages des Verbrechens findet am Nachmittag des 22. Oktober 2020 ab 17.00 Uhr die Auftakt-Gedenkveranstaltung auf dem Saarbrücker Schlossplatz statt. Diese Veranstaltung markiert den Beginn des landesweiten Veranstaltungsprogramms der Landesarbeitsgemeinschaft Erinnerungsarbeit.


Ein Thema u. a. in der Sendung "Der Nachmittag" vom 21.10.2020 auf SR 2 KulturRadio. Die Fotos stammen von SR-Reporter Patrick Wiermer.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja