Krieg 1870/71: Wer waren die Kriegstreiber?

Wer waren die Kriegstreiber?

Teil 2 unserer kleinen Serie zum Deutsch-Französischen Krieg 1870/71

Barbara Grech. Onlinefassung: Rick Reitler   29.07.2020 | 06:45 Uhr

Als Kriegstreiber des Deutsch-Französischen Krieges 1870/71 gelten nicht etwa die offiziellen Regenten Kaiser Napoleon III. oder König Wilhelm I. von Preußen - vielmehr Otto von Bismarck und die französische Kaiserin Eugenie.

Der Einmarsch der Franzosen in Saarbrücken ist am 2. August genau 150 Jahre her. Kurz darauf war der Deutsch-Französische Krieg 1870/71 voll entbrannt. Als Kriegstreiber gelten aber nicht etwa die offiziellen Regenten Kaiser Napoleon III. oder König Wilhelm I. von Preußen - vielmehr die Strippenzieher im Hintergrund: Otto von Bismarck und die französische Kaiserin Eugenie.

Barbara Grech hat sich mit diesen beiden schillernden Persönlichkeiten beschäftigt.


Teil 1:

Der Deutsch-Französische Krieg 1870/71
Welche Rolle spielte die Emser Depesche?
Was war eigentlich der Hintergrund für den Deutsch-Französischen Krieg 1870/71? Und was war nochmal los mit der "Emser Depesche"? Barbara Grech hat sich auf Spurensuche begeben.


BUCHTIPP:

Tobias Arand - 1870/71 (Foto: Osburg Verlag)

Tobias Arand
"1870/71"

Die Geschichte des Deutsch-Französischen Krieges erzählt in Einzelschicksalen

Osburg Verlag
September 2018
Gebundene Ausgabe, 693 Seiten
ISBN-13: 978-3955101671
Preis: 30 Euro


Mehr zum Thema 1870/71:

"Land & Leute"
Vom Lulu-Stein zu den Spicherer Höhen
Die Spuren des deutsch-französischen Krieges 1870 in der Region. Das Feature läuft am Sonntag, 2. August, ab 12.30 Uhr auf SR 3 Saarlandwelle.

Buchtipp
"Eine Liebe zwischen den Fronten"
Die saarländische Autorin Maria W. Peter hat einen Historien-Roman über die Kriegszeit 1870/71 im Saarland und im benachbarten Lothringen geschrieben. "Eine Liebe zwischen den Fronten" - erzählt die Geschichte eines deutsch-französischen Liebespaares, dass durch den Krieg getrennt wird.

Dienstag, 9.05 Uhr: 4. August: ZeitZeichen
Die erste Schlacht des Deutsch-Französischen Kriegs bei Weißenburg
In der Schlacht bei der Grenzstadt Weißenburg im Elsass kämpfte im Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71 erstmals eine gesamtdeutsche Armee. Mehr darüber im SR 2-ZeitZeichen am 4. August.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 29.07.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Symbolbild ganz oben zeigt eine Gedenktafel für Otto von Bismarck (Foto: dpa / Bernd Thissen).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja